Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Sommerreifentest 2021: die besten Reifen für Limousinen und Kombis

Der Deutsche Automobilclub (ADAC) und das Schweizerische Pendant (TCS) haben sich erneut für die Ausarbeitung eines Tests und Vergleichstests für Sommerreifen zusammengetan. Für diesen Test 2021 in der Reifengröße 225/50 R17 für Limousinen und Kombis wurden 17 Reifenmodelle ausgewählt.

Sommerreifentest: Vergleichstest von ADAC und TCS für Limousinen und Kombis auf nasser Fahrbahn

© ADAC

Test: die 17 besten Sommerreifen 2021

Nach dem Vergleichstest von 15 Sommerreifen in der Größe 205/55 R16 für Stadtautos und Kompaktwagen haben der ADAC und der TCS einen Test für 17 Sommerreifen in einer weiteren, sehr gängigen Reifengröße erstellt: 225/50 R17, passend für zahlreiche Limousinen, Kombis, Familienautos... Als Testfahrzeug für diesen Vergleichstest fungierte ein Audi A4.

Beim Test mit 16 Zoll war die Marke Michelin aus unklaren Gründen zwar nicht vertreten, doch jetzt ist der französische Reifenhersteller mit seinem Primacy 4 bei den testerprobten und weniger bekannten Reifen dabei:

Wie immer bei den Tests von ADAC und TCS, wird der Schwerpunkt bei Sommerreifen auf die Sicherheit gelegt und insbesondere bei nasser Fahrbahn. Hier macht die Bewertung 40 % an der Gesamtnote aus, 20 % für Fahrleistungen auf trockener Fahrbahn, 20 % für die Laufzeit und jeweils 10 % für Fahrgeräusche und Kraftstoffverbrauch.

Sommerreifentest: Vergleichstest für Limousinen und Kombis auf trockener Fahrbahn

© ADAC

Test: ein einziger Sommerreifen mit ungenügenden Leistungen

Auf trockener Fahrbahn erwies sich der Firestone Roadhawk im Test von ADAC und TCS als zufriedenstellend, bei nassem Untergrund sieht es allerdings wieder ganz anders aus. Die Tests brachten ein geringes Haftungslevel unterhalb des Durchschnitts bei feuchtem Fahrbelag an den Tag, egal ob beim Fahren, bei der Beschleunigung oder beim Bremsvorgang. Eine unerwartet schlechte Leistung, die zu seiner Herabstufung führte und für die Vergabe der Bewertung „mangelhaft“ beim Reifen der Bridgestone-Gruppe verantwortlich ist.

Test: Sommerreifen der Zweitmarken sind eine gute Alternative

In der Kategorie „befriedigend“ sind einige Sommerreifen von Zweitmarken großer Reifengruppen vertreten. Semperit, Barum und Viking gehören alle drei zur Continental-Gruppe und bieten korrekte und ausgewogene Leistungen unter sämtlichen Testbedingungen. Der Semperit Speed-Life 3 hat insbesondere die kürzesten Nassbremswege sowie eine gute Laufzeit, ist auf trockener Fahrbahn jedoch nicht ganz so überzeugend.

Ebenso bieten die Reifen Kleber Dynaxer HP4 (Michelin-Gruppe), Sava Intensa UHP 2 (Goodyear) und Laufenn S-Fit E1+ LK01 (Hankook) ein sehr gutes Leistungspanel auf trockener Fahrbahn, sind dafür weniger stark bei Nässe, ohne es jedoch bei diesem Untergrund an Sicherheit fehlen zu lassen. 

Der Giti GitiPremium H1 erweist sich ebenfalls als leistungsstark auf trockener Fahrbahn mit Schwächen auf nassem Untergrund, insbesondere beim Bremsweg, der im Vergleich zu den besten Sommerreifen etwas zu lang ausfällt.

Der Pirelli Cinturato P7 C2 in der neuen Version, die seit letztem Jahr auf dem Markt ist, hat ADAC und TCS nicht überzeugt. Seine Leistungen auf trockener Fahrbahn sind zwar hervorragend und er schneidet hierbei im Test als bester Sommerreifen ab, aber auf nasser Fahrbahn ist dies mit langen Bremswegen und einer schwachen Straßenlage überhaupt nicht so.

Dies gilt auch für den Michelin Primacy 4, der sich den ersten Platz auf trockener Fahrbahn teilt, der aber insbesondere bei Aquaplaning und bei Fahrten auf nasser Fahrbahn Probleme aufweist. Der erhöhte Preis gefällt dem ADAC und dem TCS gar nicht, allerdings macht er diesen mit der besten Laufzeit des Vergleichstests wett.

Die exklusiv in der Schweiz erhältliche Marke Esa+Tecar liefert gute Ergebnisse vor allem bei der Laufzeit und auf nasser Fahrbahn, allerdings zu Lasten der ziemlich durchschnittlichen Leistungen auf trockenem Untergrund.

Die Reifen Dunlop Sport Maxx RT2 und Nexen N'Fera Sport haben trotz eines guten Levels auf trockener Fahrbahn ihre Schwächen bei Nässe.

Test Sommerreifen: Vergleichstest für Limousinen und Kombis beim Bremsvorgang

© ADAC

Test: die Sommerreifen mit ausgewogenen Leistungen liegen vorn

Der Bridgestone Turanza T005 glänzt mit kurzen Bremswegen, sowohl auf trockener als auch nasser Fahrbahn sowie mit einem sehr präzisen Handling beim Fahren. Allerdings hat er eine kürzere Laufzeit als die Nummer 3 des Tests.

Der Kumho Ecsta PS71 erweist sich mit seinem sehr guten Preis laut den Testfahrern von ADAC und TCS als beispielhaft, vor allem beim Aquaplaningschutz. Bei den anderen Vergleichen brilliert er zwar auf nasser Fahrbahn, kommt aber auf trockenem Untergrund an seine Grenzen, ohne diese jedoch zu übertreten: im Vergleich mit anderen ist er nicht ganz so präzise, hat aber dennoch ein gutes Leistungsniveau, insbesondere mit kurzen Bremswegen.

Der Premium Contact 6 von Continental ist sehr gut auf trockener Fahrbahn, ebenso auf nassem Untergrund, ist zudem wirtschaftlich und hat ein präzises Fahrvermögen - also alles, um diesen Test zu gewinnen. Aber schließlich landet der Azenis FK510 von Falken auf dem ersten Platz der besten Sommerreifen 2021 in der Reifengröße 225/50 R17. 

Er beeindruckt durch seine Leistungsbilanz sowohl bei Nässe als auch auf trockener Fahrbahn, wo er jeweils zu den besten Sommerreifen zu einem sehr attraktiven Preis gehört. Eine Wahl, die sich bei der Kraftstoffrechnung bemerkbar macht, die bei den Gewinnern etwas erhöht ist, jedoch die besten Ergebnisse insbesondere auf nasser Fahrbahn ermöglicht.

Top 5 der Sommerreifen 2021 225/50 R17

                                        +

              -

1 - Falken Azenis FK510

Leistungsstark auf trockener und nasser Fahrbahn, Preis

Kraftstoffverbrauch

2 - Continental PremiumCOntact 6

Sehr ausgewogen, Kraftstoffverbrauch

3 - Kumho Ecsta PS71

Bremsvermögen, Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn

Trockene Fahrbahn

4 - Bridgestone Turanza T005

Bremsvermögen, Handling

Laufleistung

5 - Michelin Primacy 4

Trockene Fahrbahn, Laufleistung

Nasse Fahrbahn

LESEN SIE AUCH

Reifentest 2021 von ACE Lenkrad: die Sommerreifen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

ACE Lenkrad, die Zeitschrift der Automobilvereinigung Auto Club Europa präsentiert einen neuen Reifentest für das Jahr 2021. Für diesen Vergleichstest wurde die Reifengröße 225/45 R17 für VW Golf und sonstige beliebte Kompaktfahrzeuge verwendet.

Auto Bild hat UHP-Reifen getestet: die 9 besten Sportreifen im Vergleich

Die Zeitschrift Auto Bild hat 9 UHP-Reifen in der Größe 265/35 R20 für Ford Mustang GT und andere sportliche Hochleistungsfahrzeuge getestet und miteinander verglichen. Welches sind im nächsten Sommer die besten Sportreifen?

Vergleichstest SUV-Reifen 2021: die 10 besten Sommerreifen wurden von Auto Bild getestet

Die Zeitschrift Auto Bild hat 10 Reifen für Kompakt-SUV und Crossover-Fahrzeuge in der Größe 215/60 R17 getestet und verglichen. Die Ergebnisse verweisen auf hohe Leistungsniveaus, außer für einen nicht empfohlenen Reifen.

Sportreifentest 2021: Auto Zeitung hat 10 UHP-Reifen miteinander verglichen

Auto Zeitung hat die 10 besten UHP-Sportreifen in der Größe 225/40 R18 auf dem neuen Seat Leon 1.5 eTSI mit 150 PS getestet und miteinander verglichen. Die Reifengröße passt auch zu zahlreichen anderen Kompaktwagen und sportlichen Limousinen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies benötigen wir dringend, andere helfen uns, das Nutzererlebnis auf unserer Seite zu verbessern, Ihnen einen passenden Service zu bieten und Besucherstatistiken zu erstellen. Marketing-Cookies setzen wir ein, damit wir Ihnen Inhalte auch in sozialen Medien anbieten können, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, geben Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.