Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Symmetrische, asymmetrische oder richtungsgebundene Reifen: Was ist die richtige Wahl?

Sie möchten neue Reifen kaufen und wissen nicht, für welche Profilform Sie sich entscheiden sollen: symmetrisch, asymmetrisch, laufrichtungsgebunden? Die Reifenprofile wirken sich auf die Leistungen des Reifens in verschiedenen Fahrumgebungen aus. Entdecken Sie die Besonderheiten jedes Profils, damit Sie sich für den Reifen entscheiden, der am besten zu Ihrem Fahrzeug und der Nutzung passt.
Symmetrische, asymmetrische, laufrichtungsgebundene Reifen

Copyright : rezulteo

Symmetrische Reifen: Da können Sie nichts falsch machen

Reifen mit symmetrischem Reifenprofil

Copyright © - Kumho

Wie schon sein Name sagt, verfügt der symmetrische Reifen über ein Profil, dessen zwei Hälften identisch sind. Diese Reifenform wird hauptsächlich für Kompaktwagen oder Stadtautos empfohlen: Er ist grundsätzlich in kleinen Größen erhältlich (13, 14 oder 15 Zoll).  

Vorteile

  • Der Reifen bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, ist in der Anschaffung günstiger als ein asymmetrischer oder laufrichtungsgebundener Reifen und hat eine hohe Laufleistung.
  • Er ist sehr stabil beim Geradeausfahren und sorgt für eine gute Straßenlage sowie einen angenehmen Fahrkomfort.
  • Ein symmetrischer Reifen hat keine Laufrichtung und ist daher einfach zu montieren. Bei der Montage und dem Durchwechseln der Reifen kann also kein Irrtum passieren.

Nachteile

  • Er ist technisch nicht so ausgefeilt wie ein asymmetrischer oder laufrichtungsgebundener Reifen.
  • Außerdem ist er auf nasser Fahrbahn nicht so leistungsfähig wie andere Reifenprofile.
  • Er ist nicht für leistungsfähige oder sportliche Fahrzeuge ausgelegt.

Ein symmetrischer Reifen ist ideal für alle, die einen Reifen mit Basisleistungen wünschen und daher nicht so teuer ist.

Asymmetrische Reifen: Optimale Sicherheit bei jedem Wetter

Reifen mit asymmetrischem Reifenprofil

Copyright © - Bridgestone

Im Gegensatz zum symmetrischen Reifen zeichnet sich der asymmetrische Reifen durch die unterschiedliche Profilierung an der Innen- und Außenseite der Lauffläche aus. Auf der Außenseite sind die Gummiblöcke für eine bessere Kurvenhaftung in der Regel breiter. Die Rippen auf der Innenseite sind so gestaltet, dass sie auf nasser Fahrbahn das Wasser effizient ableiten. Diese Reifenform wird oft für leistungsfähige Fahrzeuge, Mittelklasse- und Oberklassefahrzeuge eingesetzt und ist hauptsächlich in mittleren und großen Größen erhältlich (über 19 Zoll).

Vorteile

  • Er bietet ein hervorragendes Handling und Kurvenstabilität.
  • Er garantiert optimale Sicherheit auf nasser Fahrbahn und verringert das Aquaplaningrisiko.
  • Er verursacht eine geringere Geräuschentwicklung und ist somit leiser als ein symmetrischer Reifen.

Nachteile

  • Er ist teurer als ein symmetrischer Reifen und verfügt über eine geringere Laufleistung, da das Profil mit weicheren Gummiblöcken ausgestattet ist.
  • Achtung bei der Montage: Sie müssen stets darauf achten, dass der Vermerk "Außen" auf der Außenseite des Reifens zu sehen ist.

Perfekt, wenn Sie auf allen Straßen mit Ihrer Limousine oder Ihrem Sportwagen völlig sicher fahren möchten.

Laufrichtungsgebundene Reifen: Für Fahrten in alpiner Umgebung

Reifen mit laufrichtungsgebundenem Reifenprofil

Copyright © - BF Goodrich

Mit seinem charakteristischen "V"-förmigen Profil ist der laufrichtungsgebundene Reifen dafür konzipiert, schnell große Mengen Wasser bei hoher Geschwindigkeit abzuleiten. Diese Profilform wird hauptsächlich bei Winterreifen der neuen Generation eingesetzt, da sie eine hervorragende Beweglichkeit auf Schnee aufweist.  

Vorteile

  • Bei starkem Regen wird das Wasser sehr schnell abgeleitet und das Aquaplaningrisiko beträchtlich verringert.  
  • Als Winterreifen sorgt diese Profilform für Beweglichkeit auf allen Arten von Schnee (harter Schnee, Schneematsch).

Nachteile

  • Der Reifen ist teurer und hat eine kürzere Lebensdauer aufgrund der weichen Gummiblöcke des Profils.
  • Die Laufgeräusche sind etwas höher, insbesondere gegen Ende der Lebensdauer.
  • Achtung bei der Montage: Sie müssen stets auf die Montagerichtung des Reifens achten, die auf der Flanke durch einen eingravierten Pfeil angezeigt wird: Laufrichtungsgebundene Reifen sind so konzipiert, dass sie nur in eine Richtung rollen.  

Früher war er hauptsächlich für Sportwagen bestimmt, jetzt trotzt der laufrichtungsgebundene Reifen auch allen winterlichen Bedingungen.

Der asymmetrische und laufrichtungsgebundene Reifen: Die seltene Perle

Diese Profilform verbindet die asymmetrische Technologie mit der eines laufrichtungsgebundenen Reifens, ist aber auf dem Markt noch nicht oft zu finden. Der Reifen ist für Sportautos konzipiert, deren Fahrer auf der Suche nach der höchsten Performance sind. Die rechten (R) und linken Reifen (L) unterscheiden sich voneinander und manchmal sogar alle 4 Reifen, wenn die Reifengrößen vorne und hinten unterschiedlich sind.

Vorteile

  • Er ist speziell für das Fahrzeug konzipiert, das mit ihm in Erstausrüstung ausgestattet ist und garantiert höchste Leistungsfähigkeit.

Nachteile

  • Er ist selten und teuer.
  • Es sind strenge Montageregeln erforderlich, genau wie bei den laufrichtungsgebundenen Reifen.  

Speziell für Sportautos und maximale Performance konzipiert. 

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Diesen Artikeln finden Sie in folgenden Verzeichnissen