Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

1x im Jahr Reifen durchwechseln, um verfrühten Verschleiß zu vermeiden

Denken Sie daran, die Position Ihre Reifen zu tauschen und das regelmäßig? Das ist die Lösung für einen gleichmäßigen Verschleiß bei allen 4 Reifen. Die Laufzeit der Reifen wird somit verlängert und bei einheitlicher Abnutzung können die Reifen zum gleichen Zeitpunkt ausgetauscht werden. Doch Vorsicht, es müssen strenge Vorgaben beim Reifen-Durchwechseln eingehalten werden. Finden Sie heraus, welche Regeln es je nach Reifen- und Fahrzeugtyp einzuhalten gilt...
Durchtauschen-Reifen-Verschleiß

Bild Credit - © fr.fotolia.com

Wann sollten Sie die Reifen durchtauschen?

Ihre Reifen nutzen sich nicht gleichmäßig ab. Beim Vorderradantrieb liegt beispielsweise die Antriebskraft auf der Vorderachse und die Reifen neigen hier zu einem schnelleren Verschleiß als die Hinterreifen. Beim Hinterradantrieb ist es das Gegenteil: Die Antriebskraft wird von der Hinterachse getragen und dort kann die Abnutzung schneller als auf den Vorderreifen erfolgen.

Es wird daher empfohlen, alle 10.000 bis 12.000 km oder mindestens einmal jährlich die Reifen durchzutauschen. Nutzen Sie hierfür zum Beispiel die Montage oder Demontage Ihrer Sommer- oder Winterreifen.

Wie wird das Durchtauschen der Reifen durchgeführt?

Die Regeln zum Durchtauschen sind abhängig vom Fahrzeugtyp (Vorderradantrieb, Hinterradantrieb, Allrad) und vom Reifenprofil (symmetrisch, asymmetrisch, laufrichtungsgebunden).

Beginnen Sie damit, Ihren Reifentyp festzustellen

Reifen-symmetrisch-Profil

Bild Credit - © rezulteo

Die symmetrischen Reifen verfügen über ein Profil mit zwei identischen Reifenhälften. Sie haben weder Montage- noch Laufrichtung. Sie können ohne Vorgaben und gefahrlos durchgetauscht werden.

Reifen-asymmetrisch-Profil

Bild Credit - © rezulteo

Die asymmetrischen Reifen zeichnen sich durch die unterschiedliche Profilierung der Innen- und Außenseite der Lauffläche aus. Beim Tauschen der Reifen muss auf die Montagerichtung geachtet werden, die auf beiden Seiten sichtbar durch die Begriffe "Außen“ und "Innen" auf der Außen- und Innenseite des Reifens zu erkennen ist.

Reifen-laufrichtungsgebunden-Profil

Bild Credit - © rezulteo

Laufrichtungsgebundene Reifen lassen sich durch das "V"-förmige Profil erkennen. Beim Durchtauschen müssen Sie auf die Montagerichtung des Reifens achten, die durch einen auf der Flanke eingravierten Pfeil angezeigt wird.

Führen Sie den Reifen Positionswechsel nach folgendem Schema durch

Durchtauschen der Reifen bei Vorderradantrieb

Symmetrische Reifen

Asymmetrische Reifen

Laufrichtungsgebundene Reifen

Durchtauschen der Reifen bei Hinterradantrieb

Symmetrische Reifen

Asymmetrische Reifen

Laufrichtungsgebundene Reifen

Durchtauschen der Reifen bei Allradantrieb (4x4)

Symmetrische Reifen

Asymmetrische Reifen

Laufrichtungsgebundene Reifen

Ist es möglich, Reifen mit unterschiedlichen Reifengrößen vorne und hinten zu tauschen?

Wenn Sie vorne und hinten unterschiedliche Reifengrößen haben, können diese nicht durchgetauscht werden. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Reifen mit der gleichen Größe auf derselben Achse durchzutauschen, vorausgesetzt es handelt sich um symmetrische Reifen. 

Kann das Ersatzrad in das Durchtauschen der Reifen eingebunden werden?

Theoretisch kann man das Ersatzrad in das Durchtauschen der Reifen mit einbinden, vorausgesetzt, es ist absolut identisch mit den 4 anderen Reifen (gleiche Größe, gleiche Art, gleiche Marke, gleiches Modell) und alle Reifen sind symmetrisch.  

Doch bei den meisten Fahrzeugen, die derzeit auf dem Markt sind, ist es eher selten, dass das Ersatzrad identisch mit den anderen Reifen ist. Achtung, binden Sie beim Durchtauschen der Reifen nie ein Notrad (auch Sparrad genannt) mit ein. 

Unser rezulteo-Tipp:

Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb raten wir Ihnen vom Einbinden des Ersatzrads beim Durchtauschen der Reifen ab. Denn es ist erforderlich, dass die 4 auf einem Fahrzeug montierten Reifen denselben Abnutzungsgrad haben. Ist der Reifendurchmesser aufgrund ungleichmäßiger Abnutzung jedoch unterschiedlich (z.B. durch das weniger gefahrene Ersatzrad), könnten Getriebeelemente beschädigt werden. 

Mehr über Reifen für Fahrzeuge mit Allradantrieb erfahren

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Diesen Artikeln finden Sie in folgenden Verzeichnissen