Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Worin bestehen die Unterschiede zwischen Sommer- und Winterreifen?

Welcher Reifen passt am besten zu Ihrem Fahrzeug, Ihrer persönlichen Nutzung und den klimatischen Bedingungen Ihrer Region? Müssen Sie zu jeder Saison die Reifen wechseln, oder können Sie mit Winterreifen im Sommer fahren? Erfahren Sie hier mehr zu den Unterschieden von Sommer- und Winterreifen.
Technische Unterschiede von Winter- und Sommerreifen

Winterreifen sind für eine andere Nutzung ausgelegt als Sommerreifen. Copyright - © www.istockphoto.com

Was macht Winterreifen im Winter leistungsfähiger als Sommerreifen?

Im Winter ist es wichtig, dass Sie mit Ihren Reifen die Kontrolle über Ihr Fahrzeug behalten und gegen Schnee, Glatteis, oder generell eine kalte, nasse und glatte Fahrbahn gewappnet sind. Nun, Winterreifen sind genau für diese Wetterbedingungen konzipiert:

  • Das Gummi ist speziell für Bedingungen unter 0°C ausgelegt: Eine Gummi-Silica-Mischung, die bei niedrigen Temperaturen ihre Elastizität für eine optimale Bodenhaftung behält.
  • Die tiefen Rillen sorgen für eine schnelle und effiziente Wasser- und Schneematschableitung.
  • Durch die hohe Lamellendichte reagiert der Reifen wie ein Spikereifen und sorgt für eine verstärkte Traktion.

Im Gegensatz dazu ist der Sommerreifen optimal auf Temperaturen im Plusbereich ausgerichtet. Bei kalten Temperaturen wird der Reifengummi dagegen hart, die Haftung ebenso wie das Bremsvermögen und die Beweglichkeit sind verringert. Außerdem hat das Profil weniger Einschnitte und eine geringere Lamellendichte als ein Winterreifen, was bei Schneefall die Leistungsfähigkeit des Reifens mindert.

Zahlen belegen dies:

  • Auf kalter und nasser Fahrbahn kann der Bremsweg bei einem Sommerreifen doppelt so lang wie bei einem Winterreifen sein.
  • Auf Schnee oder Glatteis kann der Bremsweg bis zu 8x länger sein.
WORIN BESTEHEN DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN SOMMER- UND WINTERREIFEN?

© rezulteo

Was macht Sommerreifen im Sommer leistungsfähiger als Winterreifen?

Im Gegenzug ist natürlich ein Sommerreifen bei warmem Wetter leistungsfähiger als ein Winterreifen. Das Gummi eines Sommerreifens ist speziell für Temperaturen über 7°C konzipiert, das steife Profil passt für alle Straßenarten und sorgt für guten Grip auf trockener Fahrbahn; außerdem ist es mit genügend Einschnitten für eine gute Wasserableitung auf nasser Fahrbahn ausgestattet.

Was tun, wenn Sie am Ende des Winters feststellen, dass Ihre Winterreifen keine erneute Wintersaison mehr durchhalten? Können Sie mit Winterreifen im Sommer fahren? Es spricht nichts dagegen, im Sommer mit Winterreifen zu fahren: Die deutsche Rechtsprechung schreibt lediglich eine Mindestprofiltiefe Ihrer Reifen von 1,6mm vor.

Sie müssen jedoch wissen, dass Winterreifen bei höheren Temperaturen nicht so sicher sind wie Sommerreifen. Der Bremsweg auf trockener Fahrbahn ist länger und das Aquaplaningrisiko auf nasser Fahrbahn höher. Wenn Sie dennoch im Sommer Ihre Winterreifen zu Ende nutzen möchten, passen Sie Ihren Fahrstil an und reduzieren Sie die Geschwindigkeit, um den Leistungsverlust auszugleichen.

Was taugen Ganzjahresreifen im Winter und im Sommer?

Der Vorteil eines Ganzjahresreifens ist nicht zu leugnen: Sie können das ganze Jahr über einen Reifen fahren und den jahreszeitlich bedingten Reifenwechsel vermeiden. Jedoch  müssen Sie im Gegenzug mit geringeren Reifenleistungen rechnen: Bei sämtlichen klimatischen Bedingungen verhält ein Allwetterreifen sich nur mittelmäßig und ist daher nur für Regionen mit milden Wintern geeignet. Ein Ganzjahresreifen ist und bleibt eine Kompromisslösung zwischen einem Sommer- und einem Winterreifen. Er ist weder so effizient wie ein Sommerreifen im Sommer noch so leistungsfähig wie ein Winterreifen im Winter.  

Die vom TCS (Touring Club Suisse) durchgeführten Tests belegen, dass die Bremswege bei Ganzjahresreifen:

  • auf trockener Fahrbahn und bei warmem Wetter länger als bei Sommerreifen sind.
  • auf nasser oder verschneiter Fahrbahn im Winter länger als bei Winterreifen sind.

Letztendlich muss man sagen, dass der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen Ganzjahresreifen vorzuziehen ist und zwar sowohl aus Sicherheitsgründen als auch aus wirtschaftlicher Sicht. Von einem Reifenwechsel zweimal jährlich können Sie nur profitieren!

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Lesen Sie auch:

Diesen Artikel finden Sie in folgenden Verzeichnissen