Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Rekord für Elektrofahrzeug VW ID.R mit Reifen von Bridgestone

Der vollelektrische VW ID.R erzielt einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife des Nürburgrings in der Kategorie Elektrofahrzeuge. Eine außergewöhnliche Leistung zusammen mit dem Reifenhersteller Bridgestone.

Volkswagen IDR Nurburgring

© Volkswagen

Ein Wahnsinnsrekord

6:05,336: So lautet die unglaubliche Rundenzeit des vollelektrischen Prototyps ID.R des deutschen Automobilherstellers auf dem Nürburgring. Ein Rekord, den bisher die chinesische Marke Nio innehatte. Der Nio EP9 umrundete die Eifelstrecke mit beeindruckenden 6:45,90.

Der VW ID.R ist im Gegensatz zur chinesischen Konkurrenz nicht für die Straßennutzung zugelassen. Die Leistungssteigerung ist dennoch beachtlich. Und zwar sowohl aus technischer Sicht und als auch was die Reifen angeht. Der Elektromotor entspricht 680 PS, die auf die vier Räder übertragen werden. Die Batterien zusammen mit dem Piloten ergeben ein Gewicht von 1.100 kg, die Autonomie des Fahrzeugs reicht gerade mal für die 20,83 km der Rennstrecke in der Eifel aus.

Bridgestone stellte für den Rundenrekord die Reifen. Sie wurden in der Tradition der Produktreihe Potenza entwickelt. Die Slickreifen hatten die schwierige Aufgabe, den enormen Drehmoment des Elektromotors auf die Fahrbahn zu übertragen und den außergewöhnlichen Vorgaben der Rennstrecke gerecht zu werden.

Bridgestone ist sich der nachhaltigen Entwicklung von Fahrzeugen bewusst. Bei einem solchen Geschwindigkeitsrekord geht es daher nicht nur um den Wettkampfgedanken, sondern vielmehr fließen daraus zahlreiche Erkenntnisse in die Entwicklung von Pkws und Reifen. Insbesondere was die Nutzung der Rohstoffe und die Suche nach der optimalen Energieeffizienz angeht.

Im nächsten Schritt gilt es, den Rekord des Porsche 919 Hybrid Evo zu knacken. Doch mit einer Rundenzeit von 5:19.55 liegt die Messlatte wohl ganz schön hoch!

Mit der Onboard-Kamera auf Rekordkurs :

LESEN SIE AUCH

Michelin Pilot Sport Cup 2 wird dank Bugatti als weltweit schnellster Straßenreifen zugelassen

Einem Bugatti Chiron, ausgestattet mit Pilot Sport Cup 2 Reifen von Michelin in Erstausstattung, ist es als erstem Serienwagen mit leichten Veränderungen gelungen, die sehr symbolträchtige Marke von 300 Meilen/Stunde zu knacken*.

Hankook bleibt bis 2023 exklusiver Ausstatter der DTM

Der südkoreanische Reifenhersteller Hankook Tire und die internationale Tourenwagen-Rennserie DTM verlängern ihren Vertrag um weitere vier Jahre.

Pilot Sport 4S als Erstausrüstung auf dem BMW X3 M und X4 M

Michelin kündigt die Homologation des Ultra High Performance-Reifens Pilot Sport 4S für die neuen BMW-Modellen X3 M und X4 M an.

Goodyear zurück in FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft und 24 Stunden von Le Mans

Goodyear hat sein Comeback für den Beginn der FIA World Endurance Championship-Saison 2019/2020 angekündigt. Hierfür hat der Reifenhersteller extra eine neue Reifenserie entwickelt.