Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Reifenhersteller und Fußball - ein Geschäft, das rollt!

Seit Beginn der 90er-Jahre und mit dem Einzug des internationalen Sponsorings im Fußball nehmen Reifenhersteller einen wichtigen Platz im Fußball ein. Zahlreiche große Reifenmarken verdanken ihm ihre Bekanntheit. Den hohen Stellenwert und die große Attraktivität der weltweit beliebtesten Sportart für sich nutzend, haben sich die Reifenhersteller rasch mit den Fußballclubs, aber auch mit Wettbewerben und Verbänden zusammengetan.

Offizielle Ankündigung der Partnerschaft, M. Noji von Yokohama und John Terry von FC Chelsea

Offizielle Ankündigung der Partnerschaft, M. Noji von Yokohama und John Terry von FC Chelsea  - Copyright © Yokohama 2017

Continental: Der Vorreiter

Als Vorreiter in der Welt des Fußball-Sponsorings nutzt Continental schon seit vielen Jahren den Profi-Fußball als Kommunikationsplattform. Die Hannoveraner unterstützen den Heimatverein der niedersächsischen Landeshauptstadt. Seit 1995 tritt der deutsche Reifenhersteller auch als Sponsor und Partner von Verbänden und großen Wettbewerben auf, um so seinen Bekanntheitsgrad auf internationaler Ebene zu erhöhen. Von 1995 bis 2000 fungierte der Reifenhersteller aus Hannover als offizieller Sponsor der UEFA Champions League, ab 2005 dann als Partner der Europa- und Weltmeisterschaft, wo er bis zu 50 Millionen Euro investierte, um seinen Namen ganz oben auf der Anzeigetafel platziert zu sehen.

Seit damals geht Continental zur FIFA etwas auf Distanz. Was jedoch nicht bedeutet, dass seine Zusammenarbeit mit dem Fußball beendet ist. Der Reifenhersteller entschied sich, auch in Schwellenländern wie China als Sponsor aufzutreten und unterzeichnete 2015 einen lukrativen Vertrag mit dem dortigen Fußball-Bund, der damit anderen nationalen Fußball-Verbänden - siehe auch Spanien und Deutschland - folgt, die ebenfalls von Continental unterstützt werden.

Bridgestone, Hankook und Goodyear

Bridgestone und Hankook folgten dem Beispiel von Continental und unterzeichneten ihrerseits Verträge mit großen Wettbewerben, die auch international Beachtung finden. Bridgestones Wahl fiel dabei auf den Copa Libertadores, den wichtigsten südamerikanischen Vereinsfußballwettbewerb. Seit 2012 ist er Titelsponsor des Cups.

Hankook wählte die Europa-League und damit den zweitgrößten Fußball-Wettbewerb Europas als Träger für seine Werbekampagnen. Seit Neuestem engagiert sich der koreanische Reifenhersteller als Sponsor großer Clubs wie Real Madrid oder auch Borussia Dortmund. Goodyear konzentrierte sich auf einen einzigen Fußball-Champion, und zwar auf Bayern München, mit dem der Reifenhersteller seit 2016 partnerschaftlich verbunden ist.

Pirelli und Inter Mailand, eine dauerhafte Kooperation

Wie könnte man über Fußball sprechen, ohne über Pirelli zu reden? Der italienische Reifenhersteller verdankt seine Bekanntheit der legendären Partnerschaft mit Inter Mailand. Seit 1995 ziert der Pirelli-Schriftzug das Trikot der Nerrazzuri - jahrelang war es auf den europäischen Fußballplätzen zu sehen. Der Erfolg des Clubs und seiner großen Spieler wird oft mit Pirelli in einem Atemzug genannt. Diese langen Jahre der Zusammenarbeit waren äußerst erfolgreich: 5 nationale Meistertitel, 4 italienische Meisterschaften, eine Champions-League und einen UEFA Cup.

2016 hat Pirelli für fünf weitere Jahre unterzeichnet. Von 2005 bis 2015 war der Reifenhersteller außerdem Sponsor des FC Basel.

Der englische Fußball

Die Premier League ist die Fußballliga, die weltweit in den Medien die größte Aufmerksamkeit erregt und damit logischerweise die Marken anzieht. Die Reifenhersteller bilden hier keine Ausnahme. 2015 investierte Yokohama 55 Millionen Euro, damit man ein Jahr lang den Yokohama-Schriftzug auf den Trikots von Chelsea lesen konnte. Ein Rekord-Deal, dessen Beispiel die Runde machte. So unterschrieb im gleichen Jahr der Reifenhersteller Nexen eine Partnerschaft mit Manchester City. Manchester United schloss in der darauffolgenden Saison einen Vertrag mit Apollo ab. Nexen war so zufrieden mit der Partnerschaft der The Citizens, dass der Hersteller ein zweites Mal unterschrieb, um als erster Sponsor überhaupt den Ärmel eines Trikots zu zieren.

Auch Maxxis zog es nach England, seit 2009 ist er Sponsor von Liverpool. Des Weiteren sind zu nennen: Kumho mit Tottenham, Cooper mit Arsenal, oder auch Devanti Tyres mit Everton.

Den europäischen Markt im Visier

Weniger bekannte Reifenhersteller entschieden sich dafür, mindestens ebenso interessante Märkte in Angriff zu nehmen. Der indonesische Reifenhersteller Achilles hat sich zu Beginn des Jahres den in Europa und Indonesien sehr beliebten Fußballclub Paris Saint-Germain als Partner auserkoren.

Das gleiche gilt für die Chinesen von Linglong Tire, die, nachdem sie in den letzten Jahren den VFL Wolfsburg unterstützt haben, eine Partnerschaft mit Juventus Turin eingegangen sind. Der deutsche Markt bleibt auch für andere Hersteller medial sehr vielversprechend, z.B. für Falken, der in der Vergangenheit bereits Sponsor einiger Bundesliga-Clubs war und aktuell Sponsor des Hamburger Sportvereins, Borussia Mönchengladbachs, Union Berlins und Hoffenheims ist. Der Pkw-Reifenhersteller hat seine Sponsoring-Strategie auch auf europäischer Ebene ausgeweitet und unterstützt insgesamt 18 Clubs, darunter Atletico Madrid und den Champions League Gewinner Liverpool.

Apollo

Manchester United

Devanti Tyres

Everton

Bridgestone

Copa Libertadores

Continental

Deutschland, Spanien, Niederlande, Irland, USA, Euro 2016, FIFA World Cup, China, Hannover 96

Cooper Tires

Arsenal

Falken

Anderlecht, Genk, HSV, Borussia Mönchengladbach, Union Berlin, TSG Hoffenheim, FC Liverpool, Lille, Girondins de Bordeaux, AS Saint Etienne, Lazio Rom, Bologne, FC Turin, Legia Warschau, Atlético Madrid, Espanyol Barcelona, Real Betis, FC Sevilla

Goodyear 

Bayern München

Hankook

Europa League, Real Madrid, Dortmund, Napoli

Kumho

Schalke 04, Olympique Lyon, Hertha Berlin, Hamburger SV, Tottenham

Linglong tire

Wolfsburg, Juventus Turin

Michelin 

Brasilien

Nexen Tires

Manchester City, Eintracht Frankfurt

Pirelli 

Inter Mailand

Toyo Tires

Fortuna Düsseldorf

Yokohama

FC Chelsea 

Sailun Tyre

FC Valencia

LESEN SIE AUCH

Conti CARE: Reifen-Konzept für optimalen Reifendruck

Der deutsche Hersteller Continental präsentierte auf der IAA in Frankfurt sein innovatives technologisches Konzept. Es handelt sich um eine Reifen-Felgen-Kombination für ein besseres Mobilitätsmanagement.

Reifenhändler und Werkstätten: Wer gehört zu wem?

Welche Reifenhersteller haben ihre eigenen Vertriebsnetze? Welche Ketten sind auf den Reifenverkauf spezialisiert? Und wer sind die wichtigsten Akteure auf dem Reifenersatzmarkt? rezulteo gibt einen Überblick.

Michelin virtueller Reifenlieferant für das Videospiel Gran Turismo Sport

Der französische Reifenhersteller Michelin hat eine Partnerschaft mit Sony und PlayStation als offizieller Reifentechnologiepartner für das Video-Rennspiel Gran Turismo angekündigt.

Toyo Tires baut ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires kündigt offiziell die Eröffnung seines europaweit ersten neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Deutschland an.