Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Falken baut Fußball-Engagement aus und wird Sponsor von Atlético de Madrid

Der japanische Reifenhersteller Falken gibt bekannt, dass er für die Spielzeit 2018/2019 eine Partnerschaft mit dem spanischen Fußballverein Atlético de Madrid abgeschlossen hat. Mit der Vertragsunterzeichnung geht Falken eine Medien- und Werbekooperation mit einem der traditionsreichsten spanischen Spitzenvereine ein.

Falken ist Partner von Atlético de Madrid und weiteren 20 Fußballclubs in Europa

Der Präsident des spanischen Clubs Atlético de Madrid gibt die Partnerschaft mit dem japanischen Reifenhersteller Falken bekannt. © Atlético de Madrid

Fußball-Sponsoring als Markenstrategie

Ein Jahr nach der Kooperation mit dem FC Liverpool geht Falken ein neues Sponsorship mit einem europäischen Spitzenverein ein. Atletico de Madrid, Gewinner der Europa League im vergangenen Mai, und Sieger des UEFA Super Cups hat mit dem japanischen Reifenhersteller ein Sponsorship für die laufende Spielzeit vereinbart. Falken verspricht sich durch die Werbemaßnahmen eine erhöhte Markenbekanntheit in der Zielgruppe. Die ständige Präsenz der Marke im Heimstadion „Wanda Metropolitano“ verstärkt die Sichtbarkeit der Marke im Stadion und auf den Fernsehgeräten.

„Die Kooperation mit Atlético Madrid wird zu einem integralen Bestandteil unseres Markenauftritts im Fußball", erklärt Managing Director und COO bei Falken Tyre Europe GmbH in der Unternehmenskommunikation.

Stärkere Präsenz in europäischen Fußballligen

Neben der prestigeträchtigen Partnerschaft mit Atlético de Madrid, der Nummer Zwei des UEFA Rankings, hat Falken auch in anderen Ligen sein Sportengagement  ausgebaut. Der japanische Reifenhersteller ist mittlerweile in 21 Clubs in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Polen, den Niederlanden und Schweden mit Sponsoring-Aktivitäten vertreten.

„Mit der Auswahl unseres Fußball-Engagements sichern wir uns aufmerksamkeitsstarke und effiziente Werbung nicht nur in unseren relevanten Zielgruppen, sondern auch in unseren Kernmärkten", kommentiert Markus Bögner die Strategie. „Die vergangenen Saisons haben gezeigt, dass Fußball nach wie vor die Plattform mit der meisten Strahlkraft ist, weshalb wir dieses Engagement sicherlich sukzessiv weiter ausbauen werden“.

Insgesamt ist Falken Partner folgender europäischer Clubs: 

  • Deutschland: FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, Hamburger SV, TSG 1899 Hoffenheim sowie als Premium-Partner beim FC Ingolstadt 04
  • Italien: FC Bologna, FC Turin und Lazio Rom
  • Spanien: Real Betis, FC Sevilla, Espanyol Barcelona, Atlético Madrid
  • Frankreich: OSC Lille, AS St. Etienne und Girondins Bordeaux
  • Polen: Legia Warschau und Wisla Krakau
  • Niederlande: FC Utrecht und AZ Alkmaar
  • Großbritannien: Liverpool FC
  • Schweden: Östersunds FK

LESEN SIE AUCH

Bridgestone setzt erfolgreich auf OE-Partnerschaften

Für Bridgestone zeichnet sich bereits jetzt ein Erfolgsjahr ab: der Reifenhersteller hat bekanntgeben, dass 2018 insgesamt mehr als 100 Homologationen für verschiedene Automobilhersteller in Europa geplant sind.

Reifenhersteller aus aller Welt: Amerikanische Reifenmarken

Amerikanische Reifenmarken haben fast alle eines gemein: Sie wurden in der Rubber Capital oft he World, in Akron, Ohio gegründet. Welchen Weg die einzelnen Reifenmarken nach ihrer Gründung genommen haben, ist unterschiedlich. rezulteo zeigt, welche amerikanischen Reifenhersteller noch heute Weltmarktführer sind und welche Reifenmarken heute Tochterfirmen europäischer Reifenhersteller sind. In welchem Land wurde die Goodyear-Gruppe gegründet? Hier finden Sie einen Überblick über Reifen aus den USA:

Bridgestone stattet den BMW X3 mit 2 Reifenmodellen in Erstausstattung aus

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone hat bekannt gegeben, dass zwei seiner Reifen als Erstausrüstung für den SUV BMW X3 zugelassen wurden: der Sommerreifen Alenza 001 und der Winterreifen Bridgestone Blizzak LM-001.

Pirelli gibt über 500 Zulassungen für seine Runflat-Reifen bekannt

Reifenhersteller Pirelli macht eine Bestandsaufnahme seiner "Perfect Fit"-Strategie und kann über 500 Herstellerzulassungen für seine Runflat-Reifen vorweisen.