Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Michelin wird Lieferant virtueller Reifen für das Videospiel Gran Turismo Sport

Der französische Reifenhersteller Michelin hat eine Partnerschaft mit Sony und PlayStation als offizieller Reifentechnologiepartner für das Video-Rennspiel Gran Turismo angekündigt.

Michelin Partnerschaft mit Gran Turismo Sport

 © Michelin & Polyphony Digital

Autorennen auf der Spielkonsole

Das Videospiel Gran Turismo Sport kam 2017 auf den Markt und wird von den Sony-Fachleuten stets weiterentwickelt. Nun ist Michelin im Rahmen einer in ihrer Art einzigartigen Partnerschaft mit von der Partie auf den virtuellen Rennstrecken des für seine hohe Realitätsnähe bekannten exklusiven Videospiels von Playstation. Der Reifenhersteller wird offizieller Reifenlieferant und Technologiepartner des Spiels. Durch diese mehrjährige Vereinbarung wird die Marke mit dem Reifenmännchen an vielen Stellen in Gran Turismo Sport kostenlos sichtbar sein.

Das "Brand Central", das virtuelle Museum von Gran Turismo Sport, erhält nun eine neue Michelin Sektion. Es wird detaillierte Erklärungen über die Marke sowie deren geschichtliche Verbindung zum Motorsport, zu Innovation und Rennsport geben. Michelin wird auch im Tuning-Bereich des Spiels präsent sein. Dort können Spieler durch die Auswahl zwischen harten, mittelharten oder weichen Reifen Strategien erstellen.

Michelin Gran Turismo Videospiel

© Polyphony Digital

Eine virtuelle aber auch ganz reale Partnerschaft

Michelin wird in dem Spiel Gran Turismo Sport zu sehen sein, aber auch bei E-Sport-Rennen des Spiels, insbesondere bei der dritten Ausgabe der World Tour Live des FIA Certified Gran Turismo Championships. Eine bei der Marke bekannte Organisation, da man zusammen zahlreiche Wettrennen bestreitet, wie das World Endurance Championship oder aber die Formel-E.

Somit profitiert Michelin auch vom Rennsport, um zahlreiche Informationen zu sammeln, die dann in die Entwicklung seiner Reifen einfließen. Im Rahmen seiner Partnerschaft mit Gran Turismo Sport tauscht der Reifenhersteller zahlreiche reale Daten mit Sony aus, damit das Spiel virtuell die Komplexität von Reifenleistungen aufzeigen kann.

"Michelin entwickelt virtuelle Reifen auf virtuellen Fahrzeugen, bevor die Reifen überhaupt produziert werden", so Scott Clark, Executive Vice President der Region Amerika der Michelin Group, verantwortlich für die globalen Geschäftssegmente Automotive, Motorsport und Experience. Diese Neuerungen sollen dann für eine äußerst präzise Übersetzung von echten Reifen auf realen Fahrzeugen sorgen, fährt Scott Clark weiter aus. "Die Kombination dieser Technologie mit echten Motorsportdaten wird es Sony ermöglichen, mehr Reifenstrategie in das Spiel zu integrieren. Langfristig werden dadurch immer mehr Menschen verstehen, welche entscheidende Rolle Michelin Reifen bei der Optimierung der Fahrzeugleistung spielen." 

Videofilm zur Präsentation von Michelin bei Gran Turismo Sport:

LESEN SIE AUCH

Toyo Tires baut ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires kündigt offiziell die Eröffnung seines europaweit ersten neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Deutschland an.

Falken Tyre: Reifen sollen Strom erzeugen

Aus Reifen Strom gewinnen! Dieses ehrgeizige Ziel verfolgt der japanische Reifenhersteller Falken Tyre. Die Technologie soll es ermöglichen, die statische Aufladung durch den Rollwiderstand der Reifen zu nutzen und in Strom umzuwandeln.

Kennen Sie die Kürzel der Automarken auf der Reifenflanke?

Was ist eine Reifenkennzeichnung? Für die Mehrheit der Autofahrer sind die zahlreichen Angaben auf dem Reifen nur schwer zu entziffern. Um das Kürzel-Chaos zu entwirren geben wir einen Überblick über die OE-Markierung. Denn Automarken arbeiten immer häufiger mit Reifenherstellern zusammen und produzieren Autoreifen die perfekt auf die Anforderungen des Fahrzeugs abgestimmt sind. Welche Kennungen nutzen Automobilhersteller?

Continental mit Erfolg auf dem OE-Markt

Die größten europäischen Automobilhersteller entscheiden sich bei der Erstausrüstung ihrer Fahrzeuge für Reifen von Continental. Ein großer Erfolg für die Hannoveraner, die damit Ihre Marktpräsenz stärken.