Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Goodyear Aero: ein Konzept für Straße und Lüfte

Goodyear überrascht die Besucher des diesjährigen Internationalen Automobil-Salons in Genf aufs Neue. Nach dem Eagle 360 Urban „Kugelreifen“ im Jahr 2016 und dem Oxygene-Reifen im Jahr 2018 präsentiert der amerikanische Hersteller einen neuen innovativen Konzeptreifen, der für fliegende und autonome Autos der Zukunft geeignet sein soll.

Genfer Autosalon 2019: Goodyears Aero-Konzeptreifen

Goodyears neuer Konzeptreifen Aero wurde für fliegende Autos entwickelt. © Goodyear

Airless-Reifen soll Fliegen ermöglichen

Vergangenes Jahr hat der amerikanische Reifenhersteller Goodyear auf dem Genfer Autosalon den Konzeptreifen Oxygene vorgestellt – ein Reifen der die Luft verbessern sollte. Dieses Jahr kommt der Goodyear Konzeptreifen ganz ohne Luft aus: der Aero. Der Reifen verfügt über Speichen, die die Last des Fahrzeugs tragen und die Fortbewegung auf der Straße ermöglichen. Gleichzeitig können diese Speichen aber wie Rotorblätter funktionieren: das Fahrzeug hebt von der Straße ab. Abtrieb verleihen in der Luft ebenfalls die umfunktionierten Räder, die mit magnetischem Antrieb für eine genügend hohe Rotationsgeschwindigkeit sorgen.

 

Konzeptreifen Aero auf Genfer Autosalon

© Goodyear

Ein Reifen in Interaktion

Der neue Konzeptreifen von Goodyear soll laut Hersteller auch voller künstlicher Intelligenz stecken. Reifensensoren und ein integrierter Prozessor sollen den Austausch von Informationen zwischen Fahrzeugen und der Umwelt ermöglichen. Der Reifen soll sogar entsprechende Handlungsempfehlungen geben können, um in den Flug- oder Fahrmodus zu wechseln oder um potenzielle reifenbezogene Probleme  zu identifizieren und zu lösen, bevor sie auftreten.

Profil Goodyear Aero

© Goodyear

Reifenkonzept fördert Debatte über Mobilität von Morgen

Obwohl der Aero-Reifen ein reines Konzept für die Zukunft ist, werden einige der darin enthaltenen technologischen Errungenschaften derzeit von Goodyear weiterentwickelt und könnten sehr wohl die Grundlage für neue Produkte der Marke bilden. „Die Konzepte von Goodyear sollen zur Diskussion anregen, und zwar über Reifen und die Verkehrstechnologien für ein neues Mobilitäts-Ökosystem“, sagte Chris Helsel, Chief Technology Officer bei Goodyear, und bestätigte einmal mehr das Engagement seines Unternehmens für die Mobilitätsdebatte der Zukunft.

LESEN SIE AUCH

Bridgestone-Reifen als Erstausrüstung auf dem X5, BWM 3er und BMW 8er

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone hat eine neue Partnerschaft mit BMW zur Erstausrüstung der neuen Modelle X5, 3er BMW und 8er BMW angekündigt.

Bridgestone will Reifen für Mondfahrzeuge entwickeln

Bridgestone hat seine Zusammenarbeit mit der japanischen Raumfahrtagentur für eine Mondmission angekündigt. Ziel: Reifen für den Mond entwickeln.

Nokian Tyres rüstet Robo-Shuttle aus

Der Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Partnerschaft für die Erstausrüstung eines neuen selbstfahrenden Mini-Busses bekanntgegeben. Insassen kommen mit dem Robo-Shuttle unter sämtlichen Witterungsbedingungen sicher und komfortabel ans Ziel.

Pirelli Track Adrenaline: Die App für Bestzeiten mit P Zero Reifen

Auf dem internationalen Genfer Autosalon hat Pirelli seine neue App für vernetzte Reifen vorgestellt: Track Adrenaline. Eine Smartphone-App für Trackdays.