Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Giti Tire OE-Freigaben für drei Kompakt-SUVs des Volkswagen Konzerns

Giti Tire hat die Erstausrüstung gleich dreier Kompakt-SUVs des Volkswagenkonzerns bekanntgegeben. Demnach werden sowohl der neue Škoda Karoq, Seat Ateca und Volkswagen T-Roc mit dem GitiPremium SUV PX1 vom Band laufen.

Volkswagen T-Roc mit Giti-Reifen in Erstausrüstung

OE-Freigaben für drei Kompakt-SUVs des Volkswagen Konzerns darunter der neue VW T-Roc. © Volkswagen

Neue Partnerschaft mit dem Volkswagen Konzern

Nachdem Giti Tire bereits die Kleinwagen VW Polo und Seat Ibiza ab Werk mit Reifen ausstattet, gelang es dem Reifenhersteller nun auch Verantwortliche des Volkswagen SUV-Sortiments zu überzeugen. Der aus Singapur stammende Reifenhersteller, der in Hannover seine europäische Niederlassung hat, wird die beliebten Kompakt-SUVs Škoda Karoq, Seat Ateca und Volkswagen T-Roc mit GitiPremium SUV PX1 Reifen ausstatten. Die drei Reifenfreigaben für die Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns werden in der Dimension 215/60 R16 95V geliefert, die europaweit erhältlich ist.

Für den europäischen Markt entwickelt

Obwohl Giti Tire in Singapur ansässig ist, entwickelt der Hersteller alle seine Reifen für den europäischen Markt in Europa selbst. Der GitiPremium SUV PX1 wurde in seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hannover entworfen und entwickelt. Er wurde an verschiedenen Teststandorten wie dem MIRA (Motor Industry Research Association) Testgelände in Großbritannien, auf der Rennstrecke Idiada in Spanien und der deutschen Rennstrecke von Papenburg getestet.

Die von Giti Tire durchgeführten Tests sollen in erster Linie zur Qualitätssicherung beitragen und aussagekräftig für das Leistungsniveau des GitiPremium SUV PX1 sein. Laut Hersteller zeichnet sich der Reifen durch Fahrkomfort, gute Traktion auf trockenem und nassem Untergrund sowie sehr gute Verschleißfestigkeit aus. Aspekte, die sicherlich auch VW bei der Wahl der OE-Bereifung überzeugt haben.

Im Zusammenhang mit dieser neuen Erstausrüstung kündigt Giti Tire an, dass die OE-Strategie weiter ausgebaut wird und im Laufe des Jahres neue Herstellerzulassungen bekanntgegeben werden.

LESEN SIE AUCH

Bridgestone setzt erfolgreich auf OE-Partnerschaften

Für Bridgestone zeichnet sich bereits jetzt ein Erfolgsjahr ab: der Reifenhersteller hat bekanntgeben, dass 2018 insgesamt mehr als 100 Homologationen für verschiedene Automobilhersteller in Europa geplant sind.

Falken baut Fußball-Engagement aus und wird Sponsor von Atlético de Madrid

Der japanische Reifenhersteller Falken gibt bekannt, dass er für die Spielzeit 2018/2019 eine Partnerschaft mit dem spanischen Fußballverein Atlético de Madrid abgeschlossen hat. Mit der Vertragsunterzeichnung geht Falken eine Medien- und Werbekooperation mit einem der traditionsreichsten spanischen Spitzenvereine ein.

Reifenhersteller aus aller Welt: Amerikanische Reifenmarken

Amerikanische Reifenmarken haben fast alle eines gemein: Sie wurden in der Rubber Capital oft he World, in Akron, Ohio gegründet. Welchen Weg die einzelnen Reifenmarken nach ihrer Gründung genommen haben, ist unterschiedlich. rezulteo zeigt, welche amerikanischen Reifenhersteller noch heute Weltmarktführer sind und welche Reifenmarken heute Tochterfirmen europäischer Reifenhersteller sind. In welchem Land wurde die Goodyear-Gruppe gegründet? Hier finden Sie einen Überblick über Reifen aus den USA:

Bridgestone stattet den BMW X3 mit 2 Reifenmodellen in Erstausstattung aus

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone hat bekannt gegeben, dass zwei seiner Reifen als Erstausrüstung für den SUV BMW X3 zugelassen wurden: der Sommerreifen Alenza 001 und der Winterreifen Bridgestone Blizzak LM-001.