Rezulteo
Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Was ist ein Tubeless Autoreifen?

Tubeless Reifen sind schlauchlose Autoreifen, die für den Einsatz bei höheren Geschwindigkeiten geeignet sind. Sie ersetzten vor rund 90 Jahren die bis dahin üblichen Schlauchreifen.

Geschichte des schlauchlosen Reifens

Der Reifen ist eine Erfindung, die bis ins 19. Jahrhundert zurückgeht. © iStock

Was ist ein schlauchloser Reifen?

Der moderne Autoreifen wird historisch betrachtet als Tubeless Reifen (auf deutsch: schlauchlos) bezeichnet. Die Luftkammern des schlauchlosen Reifens sind im Reifen integriert. Sie dichten sich auf der Felge selbst ab, da sie innen mit einer abdichtenden Gummischicht, auch Inliner genannt, überzogen sind.

Das Risiko einer Reifenpanne wurde mit der Erfindung des Tubeless Reifens deutlich verringert. Er ist weitaus resistenter als ein Schlauchreifen, der seit der Erfindung des Luftreifens im Einsatz war. Durch den nichtvorhandenen Schlauch entsteht auch keine Reibungswärme zwischen Reifen und Schlauch. Das wiederum ist Grundvoraussetzung für das Fahren mit höheren Geschwindigkeiten und auf längeren Strecken.

Die innenliegende Membran und die Felgenbeschichtung des Reifens haben zwei Funktionen:

  • Luft speichern
  • Luft abdichten

Der schlauchlose Reifen ist auf dem Automobilmarkt die vorherrschende Reifenart. Sie werden mit TL gekennzeichnet.

Die Erfindung des Tubeless Reifens

1929 soll Edward Brice Killen aus Neuseeland das Konzept eines schlauchlosen Reifens erfunden haben. Er meldet ein Patent an, das 1930 offiziell anerkannt wird.

An der Geschichte des Tubeless Reifen haben viele Erfinder mitgeschrieben. Zahlreiche Patente wurden auf verschiedenen Kontinenten angemeldet.

  • -3 500 v. Chr.: Erfindung des Rads
  • 1830: Charles Dietz, ein deutscher Ingenieur, erfindet die Vorläufer des Gummireifens, indem er zuerst eine Filzschicht zwischen die Holzfelge und den Stahlring legt, dann eine Schicht aus Kork und schließlich aus Gummi, zugunsten des Komforts der Fahrzeuginsassen.
  • 1834: Charles Goodyear erfindet die Vulkanisierung (Erhitzen des Kautschuks zur Stabilisierung des Gummis)
  • 1888: John Boyd Dunlop hinterlegt das erste Patent für einen Luftreifen mit Ventil
  • 1889: Dunlop gründet die erste Reifenmanufaktur unter Einbindung der von Charles Goodyear erfundenen Vulkanisierung
  • 1930: Der Neuseeländer Edward Brice Killen meldet das Patent für einen schlauchlosen Reifen an, das am 1. April 1930 für offiziell anerkannt erklärt wird
  • 1955: Dunlop entwickelt einen schlauchlosen Reifen, der auf dem Reifenmarkt großen Erfolg hat und sich schnell etablierte. Andere Reifenhersteller zogen bald mit eigenen Produkten nach

LESEN SIE AUCH

Pirelli macht in Mode auf der Pariser Fashion Week

Mode und Reifenmarken passen nicht zusammen? Falsch gedacht! Pirelli und das Modelabel Junya Watanabe Man haben die neue Herbst-Winter Kollektion 2020 auf der Pariser Fashion Week präsentiert. Eine Mischung aus Vintage-Style und Motorsport.

Klimafreundliche Reifen? Reifenhersteller in Aktion

Auf der Suche nach umweltfreundlichen und nachhaltigen Lösungen setzen Reifenhersteller auf Innovation und grüne Produkte. Wie Reifenhersteller ihren ökologischen Fußabdruck verringern? Wie engagieren sich Reifenhersteller für das grüne Wachstum?

Neue Spezies im Reservat Michelin Ouro Verde entdeckt

Forscher haben im Umweltreservat Michelin Ouro Verde eine bisher in Bahia unbekannte Insektenart entdeckt. Das ist eine gute Nachricht in diesen für die Artenvielfalt auf unserer Erde schwierigen Zeiten.

Zahlreiche Auszeichnungen für den luftlosen Reifen Michelin Uptis

Michelin hat Anfang 2019 einen pannensicheren Reifen mit dem Namen Uptis (Unique Puncture-proof Tire System) herausgebracht. Dieser Prototyp entstand durch die Einbindung des französischen Reifenherstellers in Forschung und Entwicklung. Für diese Innovation hat er drei Auszeichnungen erhalten für die Sicherheit von Autofahrern, für Wirtschaftlichkeit und nachhaltige Mobilität.