Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Wie viele Reifen muss ich wechseln?

Sie fragen sich, ob es möglich ist, nur einen Reifen zu wechseln anstatt alle vier Reifen auszutauschen? Hier erfahren Sie, wie das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs beim Reifenwechsel nicht beeinträchtigt wird und was Sie für einen optimalen Reifenwechsel beachten sollten.
reifen-mit-unterschiedlichem-reifenverschleiss-montieren-ja-oder-nein

Bild Credit - © fr.fotolia.com

Fahrzeug mit Zweiradantrieb (Front- oder Heckantrieb)

Bei Fahrzeugen mit Zweiradantrieb können Sie die Reifen einzeln oder paarweise austauschen. Wir zeigen Ihnen im Folgenden die Bedingungen, für einen reibungslosen Reifenwechsel.

Es genügt nur einen Reifen zu wechseln, wenn:

  • der neue Reifen identisch ist mit dem Reifen, den er ersetzt (Marke, Modell, Dimension und Tragfähigkeitsindex sowie Geschwindigkeitsindex müssen identisch sein).
  • der Abnutzungsunterschied zum anderen Reifen derselben Achse weniger als 5 mm beträgt.

Tauschen Sie zwei Reifen auf derselben Achse aus:

  • dann raten wir Ihnen denselben Reifentyp, der bereits auf der anderen Achse montiert ist (Marke, Modell, Dimension und Tragfähigkeitsindex sowie Geschwindigkeitsindex sind identisch) zu wählen. Sie erreichen dadurch deutlich mehr Sicherheit, als wenn Sie unterschiedliche Reifentypen montieren.
  • Außerdem ist es ratsam, die neuen Reifen auf der Hinterachse zu montieren, um eine bessere Straßenlage, vor allem bei Nässe, zu gewährleisten.

Fahrzeug mit Allradantrieb

Bei Autos mit Allradantrieb ist es zwingend notwendig, dass alle vier Reifen stets das gleiche Niveau an Reifenverschleiß aufweisen. Werden lediglich zwei Reifen gewechselt, führt der unterschiedliche Reifendurchmesser zwischen den zwei Achsen zu unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeiten und kann dadurch einen vorzeitigen Getriebeschaden verursachen.

4 Tipps für optimale Sicherheit

  • Vermeiden Sie es, einen nach dem anderen Reifen zu wechseln.
  • Wählen Sie immer eine Reifengröße, die für Ihr Fahrzeug zugelassen ist.
  • Montieren Sie die neuen Reifen systematisch immer auf die Hinterachse.
  • Stellen Sie sicher, dass der Unterschied im Reifenverschleiß zwischen den beiden Achsen so gering wie möglich ist (z.B. neue Reifen nach hinten, abgenutzte Reifen nach vorne).

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Diesen Artikel finden Sie in folgenden Verzeichnissen

Den Reifenverschleiß prüfen für die Hauptuntersuchung (TÜV)

Die HU ist bald fällig

Demnächst ist die Hauptuntersuchung (HU) für Ihr Auto fällig? Hier erfahren Sie, was Sie bezüglich Ihrer Reifen zu beachten haben: Zugelassener Abnutzungsgrad, zulässige Reifengrößen, unterschiedlich montierte Reifen auf der Vorder- und Hinterachse Ihres Fahrzeugs… Lernen Sie die Mängel oder Anzeichen für Reifenverschleiß zu erkennen, die Ihre Sicherheit gefährden und mit denen Sie keinen TÜV bekommen: Risse und Vertiefungen im Reifen, Ausbeulungen…

Reifenverschleiß

Reifenverschleiß: Achtung Gefahr - rezulteo