Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Denken Sie an den Fahrkomfort: Reifen Abrollgeräusche

Beim Reifenkauf erfolgt die Wahl meist nach den gewünschten Eigenschaften oder Leistungskriterien des Reifens, wie z.B. Sicherheit, Preis oder Kraftstoffverbrauch. Der persönliche Fahrstil sowie das Fahrzeugmodell spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Aber haben Sie auch schon an Ihren Fahrkomfort und den Ihrer Beifahrer gedacht? Die Wahl Ihrer Reifen kann diesen stark beeinflussen.
Die Reifen spielen keine unwesentliche Rolle für Ihren Fahrkomfort

Die Reifen spielen keine unwesentliche Rolle für Ihren Fahrkomfort. Copyright © - www.istockphoto.com

Woran erkennen Sie leise Reifen für mehr Fahrkomfort?

Ein leistungsfähiger Reifen - in Bezug auf den Fahrkomfort - ist ein geräuscharmer Reifen, der das Abrollgeräusch verringert und Straßenunebenheiten ausgleichen kann, die sonst im Innenraum des Fahrzeugs spürbar wären.

Tatsächlich beeinflussen die Verformungen des Straßenbelags in vielerlei Hinsicht den Reifen, da dieser einen Teil der auf das Fahrzeug übertragenen Vibrationen filtert oder gar verstärkt. Wie stark der Reifen Straßenunebenheiten abfedert, Vibrationen verringert und somit für Ihren Fahrkomfort sorgt, hängt ebenfalls sehr stark von der Beschaffenheit der Fahrbahn, der Qualität der Stoßdämpfer und der Aufhängung des Fahrzeugs ab.

Einige Hersteller streben eine Verbesserung des akustischen und mechanischen Komforts ohne Verringerung der Leistungsfähigkeit an, damit der Reifen einerseits die Lärmbelastung verringert und andererseits Bodenunebenheiten ausgleicht.

Ihre neuen Reifen sind sehr laut? 

Das ist normal, neue Reifen müssen erst eingefahren werden. Möglicherweise werden sie mit der Zeit etwas leiser, sofern sich das Profil gleichmäßig abnutzt. Werden Ihre Reifen jedoch ungleichmäßig abgenutzt, könnten sie sogar eine störende Vibration entwickeln.

Sind Ihre Winterreifen lauter als Ihre Sommerreifen?

Tatsächlich sind Sommerreifen - mit ihrem tieferen, breiteren Profil und ihrer härteren Gummimischung - leiser als Winterreifen.

Woher kommt dieses Fahrgeräusch?

Sie hören ein störendes Geräusch im Fahrzeuginnenraum? Oder haben den Eindruck, die Unregelmäßigkeiten der Straße werden beim Fahren nicht ausreichend abgefedert? Wenn Sie in Ihrem Fahrzeug mehrere störende Geräusche wahrnehmen, ist oft der Reifen schuld!

Tatsächlich erzeugt schon allein das Rollen über die Fahrbahn Geräusche am Profil der Reifenlauffläche. Diese werden Reifen Abrollgeräusche genannt und können lauter werden, je schneller gefahren wird. Der Reifen ist ein weicher Gegenstand, der sich verformt, um sich Unebenheiten am Boden anzupassen. Aus diesem Grund kann der Zustand der Fahrbahn, die direkten Kontakt mit dem Reifenprofil hat, Vibrationen verstärken, die zum Beispiel durch kleine Stöße, Rüttler oder Hindernisse auf der Fahrbahn ausgelöst werden.

Welche Art von Geräusch kann von den Reifen kommen?

Das Reifengeräusch kann verschiedene Ursachen haben. Das Profil an der Lauffläche und seine Tiefe verursachen durch diese drei Effekte gewisse Geräusche:

  • Der „Ecken-Effekt“: Der Teil des Reifens, der Kontakt zur Straße hat, bildet eine Ecke, die das Abrollgeräusch verstärkt.
  • Der „Airpumping-Effekt“ des Reifenprofils.
  • Der „Gleit-Effekt“ der Profilelemente, wenn sie die Straße berühren oder verlassen.

Wird das Abrollgeräusch bei nachlässiger Wartung der Reifen verstärkt?

Ja, ein schlecht ausgewuchteter Winterreifen oder der schlechte Zustand des Fahrwerks (Spureinstellung, Aufhängung, Getriebe…) können die Ursache für ein unangenehmes Abrollgeräusch sein.

Kann die Herstellung des Reifens das Abrollgeräusch beeinflussen?

Ja, ein schlecht konstruierter oder verformter Reifen kann den Lärm im Fahrzeuginnenraum verstärken.

Was können die Schwingungen bewirken, die der Fahrer spürt?

Ein Reifen, der Fahrbahnunebenheiten schlecht absorbiert und das verursachte Geräusch schlecht filtert, kann den Fahrer und die Beifahrer stören und auf Dauer ermüden (oder langfristig sogar zu Rückenschmerzen führen, wenn die Vibrationen sehr stark sind). Ebenso kann das Abrollgeräusch für die Umwelt, vor allem in Wohngebieten, sehr störend sein.

So geht’s: Reifenwahl für maximalen Fahrkomfort & geringe Abrollgeräusche

Vor dem Kauf Ihrer Reifen können Sie das EU-Reifenlabel zu Rate ziehen und sehen, ob der Reifen einen guten Fahrkomfort bietet. Das Abrollgeräusch ist Bestandteil der drei Kriterien, die zwingend auf dem Reifenlabel angegeben sein müssen. Das Piktogramm gibt den genauen Wert für das Abrollgeräusch in Dezibel und mit kleinen Wellen an, die neben der Zahl aufgedruckt sind.

  • Eine schwarze Welle: Es handelt sich um einen leisen Reifen
  • Drei schwarze Wellen: Dieser Reifen bietet hinsichtlich des Abrollgeräusches eine schlechte Performance

Wie wird das Abrollgeräusch an einem Reifen getestet?

Bevor ein Reifen auf den Markt kommt, werden viele Tests durchgeführt, darunter auch die Messung des Abrollgeräusches gemäß den geltenden Normen. Die Hersteller führen Straßentests (bei 80 km/h, ausgekuppeltem Motor und mit zwei Mikrofonen, die jeweils 7,5 m vom Fahrzeug entfernt platziert werden) sowie Tests an einer Maschine durch, um das Abrollgeräusch zu messen und zu überprüfen.

Mit welcher Art von Lärmbelästigung kann das Reifengeräusch verglichen werden?

Der gemessene Geräuschpegel liegt allgemein im Bereich eines vorbeifahrenden Zuges oder eines eingeschalteten Staubsaugers. Aus diesem Grund ist die Optimierung des Geräuschkomforts nicht nur für die Insassen des Fahrzeugs hilfreich, sondern auch für Passanten oder Bewohner eines Stadtgebiets.

Wie können Sie das Abrollgeräusch Ihrer Reifen verringern?

Es gibt ein einfaches, wirksames und stets griffbereites Mittel, um das Abrollgeräusch und das Abfedern von Fahrbahnunebenheiten zu verbessern: Nutzen Sie den richtigen Reifendruck! Ein nach den Herstellerangaben korrekt eingestellter Reifendruck kann verhindern, dass Ihre Reifen auf der Straße unnötig Lärm verursachen.

Die Wahl der Reifen spielt eine wichtige Rolle bei den Geräuschen und Effekten, die Sie am Steuer Ihres Fahrzeugs wahrnehmen. Aber nicht nur die Reifen sind für einen mangelnden Fahrkomfort verantwortlich. Auch der Zustand Ihres Fahrzeuges kann hier einen Unterschied machen: Hat das Fahrzeug hochwertige Stoßdämpfer? Sind diese noch in Ordnung? Wie gut ist die Schalldämmung Ihres Fahrzeugs? Es ist kein Geheimnis: Eine große, sehr gut gedämmte Limousine fährt sich komfortabler als ein Stadtfahrzeug der niedrigeren Preisklasse - vorausgesetzt, die montierten Reifen entsprechen Ihrem Fahrzeug und Ihrem Fahrstil.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Diesen Artikeln finden Sie in folgenden Verzeichnissen