Neue Reifen einfahren: Was gilt es zu beachten?

Sie haben neue Reifen und das Fahrgefühl scheint anders zu sein? Sie haben vielleicht sogar den Eindruck, dass Ihre Neureifen nicht ganz so leistungsfähig sind wie die alten? Das ist normal, jeder neue Reifen benötigt eine gewisse Einfahrzeit. Lesen Sie hier, wie und wie lange Sie Ihre Sommer- oder Winterreifen einfahren sollten.
Neue Reifen einfahren

Copyright © - de.fotolia.com

Wieso müssen Reifen eingefahren werden?

Sie haben neue Reifen und fragen sich, ob die Reifen ihre volle Leistung sofort entfalten? Müssen Neureifen erst eingefahren werden?

Erklärung bietet der Herstellungsprozess von Neureifen. Pkw-Reifen werden mit Hilfe einer Form hergestellt. Um das Ausformen zu vereinfachen, wird die Oberfläche mit einem Schmierstoff versehen. Das gilt insbesondere für Winterreifen, die im Neuzustand glatter sind. Nach einigen Kilometern verschwinden die Reste dieses Schmiermittels und der Reifen bietet optimalen Grip und bestes Handling. Daher ist es besser, Neureifen vorsichtig einzufahren, bevor man sie der maximalen Beschleunigungs- oder Bremskraft aussetzt.

Bei Sommerreifen großer Reifenhersteller wird diese Einfahrzeit seit einigen Jahren nicht mehr benötigt.

Struktur eines Reifens

© rezulteo - Toyo

Es kann auch vorkommen, dass sich Ihre neuen Reifen weniger Reaktionsfähigkeit zeigen als Ihre alten Reifen. Das liegt an der dickeren Gummischicht, die eine stärkere Verformung der Profilblöcke mit sich bringt. Der Reifen reagiert langsamer. Mit der Abnutzung des Gummis wird dieses Anfangsgefühl der Unwucht verschwinden. Der Grip wird langsam aufgebaut und die Lebensdauer der Reifen verlängert.

Wie lange sollen Reifen eingefahren werden?

Neue Reifen sollten in etwa 500 km eingefahren werden. Bevorzugen Sie in der Zeit einen entspannten Fahrstil und eine gemäßigte Geschwindigkeit, vermeiden Sie abruptes Beschleunigen, Bremsen oder plötzliche Richtungswechsel. Nach diesen 500 km haben Sie die Schmierstoffreste vollständig abgefahren und Sie können anschließend von den maximalen Leistungen Ihres Reifens profitieren.

Abgesehen davon sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Ihnen Ihre Winterreifen selbst nach der Einfahrzeit ein etwas anderes Fahrgefühl vermitteln werden, als Ihre Sommerreifen. Für ein besseres Handling im Schnee sind Winterreifen mit tieferen Rillen und einer dickeren Gummischicht ausgestattet. Daher sind sie auch etwas lauter und erscheinen Ihnen sicherlich nicht so reaktionsschnell wie Ihre Sommerreifen. Nehmen Sie sich die Zeit, sich an Ihre neuen Reifen zu gewöhnen!

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?