Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Maßgeschneiderter Sportreifen Michelin Pilot Sport Cup 2 K2 für Ferrari 488 Pista

Der Ferrari 488 Pista wurde auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf mit Michelin Pilot Sport Cup 2 K2 vorgestellt. Ein maßgeschneiderter Reifen für einen starken Supersportwagen.

Michelin Pilot Sport Cup 2 OE Ferrari

Michelin hat den Pilot Sport Cup 2 K2 für den Ferrari 488 Pista entwickelt. © Michelin

Neuste Generation Rennreifen für die Straße

PS-gewaltig ist der Ferrari 488 Pista mit seinen 720 Pferdestärken. Die vom Rennsport abgeleitete Version mit mehr Leistung und Straßenzulassen wurde auf dem Genfer Autosalon 2018 vorgestellt. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 340 km/h macht der Supersportler seinem Namen alle Ehre. Für die nötige Performance sorgen speziell entwickelte Michelin Pilot Sport Cup 2 K2 Ultra-High-Performance-Reifen. Vorne verfügt der starke Supersportwagen über die Reifengröße 245/35 ZR20, hinten über die breitere Dimension 305/30 ZR20.

Die spezielle Version des Reifens, „K2“ genannt, repräsentiert die neueste Generation von Michelin-Rennreifen, die auch für die Straße zugelassen sind. Im Vergleich zum Vorgängermodell „K1“ erzielt die neue Version bessere Rundenzeiten und biete optimale Leistung, sowohl in puncto Sicherheit als auch Handling. 

Die Eigenschaften des Pilot Sport Cup 2 K2 sind nicht zuletzt vom Motorsport abgeleitet. Dazu gehört die auf der Dual-Compound-Technologie basierende Laufflächenmischung. Hierbei kommen auf der Innen- und Außenseite der Lauffläche unterschiedliche Gummimischungen zum Einsatz. Der High-Performance-Reifen bietet dadurch auch bei unterschiedlichen wetterbedingten Straßenverhältnissen hohen Grip. Darüberhinaus stabilisieren besonders steife Reifenflanken die Seitenführung und ermöglichen ein präzises Einlenkverhalten in schnellen Kurven. Aramidfasern, die in den Reifengürtel eingearbeitet wurden verhindern die Verformung des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten. Zwei Innovationen, die von den Ingenieuren eigens für den Pilot Sport Cup 2 entwickelt wurden.

Ein langer Entwicklungsprozess

Für diese leistungsstarke Ausstattung haben Michelin und Ferrari 14 Monate lang am Reifenmodell gefeilt. Zahlreiche Tests waren nötig, um genau die Spezifikationen zu erfüllen, die vom italienischen Automobilhersteller für den 488 Pista geordert wurden. Insgesamt wurde mit mehr als 1100 Reifenprototypen getestet. Die zahlreichen Testkilometer wurden auf dem Michelin Testgelände in Ladoux (Frankreich) und auf der Rennstrecke in Fiorano und Nardo (Italien) heruntergefahren. Das alles, um einen Reifen zu entwickeln, der den hohen Anforderungen des Herstellers und der zukünftigen Fahrer entspricht.

Der Ultra-High-Performance-Reifen trägt die spezielle „K-Markierung“ auf der Flanke, die einen speziell für ein Ferrari-Modell entwickelten Reifen kennzeichnet.

Wer wissen will, wie sich der neue PS-Bolide anhört, dem empfehlen wir das offizielle Video: 

LESEN SIE AUCH

Pirelli bleibt exklusiver Reifenlieferant der Formel 1

Anlässlich des Großen Preises von Abu Dhabi bestätigte der Internationale Automobilverband, dass Pirelli bis zur Saison 2023 alleiniger Reifenlieferant der Formel 1 bleibt.

Der neue Mégane 4 R.S. Trophy geht mit Potenza-Reifen vom Band

Bridgestone hat angekündigt, den neuen Renault Mégane R.S. Trophy exklusiv mit Potenza S001 und S007 Reifen in der Erstausrüstung auszustatten.

Pirelli PZero Trofeo R als Erstausrüstungsreifen für den McLaren 600LT

Pirelli und McLaren verkünden ihre Partnerschaft für den neuen Sportwagen der britischen Automarke. Der McLaren 600LT wird mit Pirelli PZero Trofeo R Reifen in der Erstausrüstung ausgestattet.

Pirelli entwickelt P Zero-Reifen für Ferrari Monza SP1 und SP2

Ferrari Monza SP1 und Ferrari Monza SP2 werden mit maßgeschneiderten Pirelli P Zero Reifen ausgestattet. Beide Modelle wurden auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert.