Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Die ETRMA verkündet einen leichten Rückgang der Verkaufszahlen von Reifen im zweiten Quartal 2017

Die European Tyre and Rubber Manufacturers Association - auch ETRMA genannt - veröffentlicht die Verkaufszahlen für den Ersatzreifenmarkt des 2.Quartals 2017

Reifen im Laden

Bild Credit © fotolia

Allgemeiner Rückgang der Verkaufszahlen

Ein erster Blick auf die veröffentlichten Zahlen im Bericht der ETRMA zeigt einen Rückgang der Reifenverkäufe für die Mitglieder der ETRMA. Obwohl auch in den letzten Jahren tendenziell ein Umsatzrückgang vom ersten auf das zweite Quartal zu vermerken war, sind doch einige Zahlen des Reports etwas beunruhigend: -6 % für das Segment der Pkw-Reifen mit 46,5 Millionen verkaufter Reifen für das Quartal März-Juni im Vergleich zu 49,3 Millionen verkaufter Reifen im 1. Quartal.

Das gleiche gilt für Landwirtschaftsreifen und Zweiradreifen, bei denen ein Rückgang von

-4% verzeichnet wird. Bei den LKW-Reifen sieht es etwas besser aus, hier liegt der Rückgang lediglich bei -1%.

Diese Zahlen waren zu erwarten gewesen, nachdem erst vor kurzem eine generelle Preiserhöhung angekündigt worden war.

Ein zufriedenstellendes erstes Halbjahr

Trotz des für die Reifenhersteller durchwachsenen 2.Quartals sind die Zahlen für das erste Halbjahr dank der guten Resultate von Januar bis März durchaus zufriedenstellend. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Pkw-Reifenmarkt nur 1% verloren und der Lkw-Reifenmarkt fährt weiterhin seinen guten Kurs mit einer Steigerung von 7% im Vergleich zu 2016. 

Zugewinn auch bei den Zweiradreifen, von denen im Vergleich zum Vorjahr 3% mehr verkauft wurden.

Keine guten Nachrichten jedoch aus dem Segment der Landwirtschaftsreifen, hier sieht es mit einem Rückgang der Verkaufszahlen von 2% in 2017 nicht besonders gut aus.

Die European Tyre und Rubber Manufacturers Association, besser bekannt unter dem Akronym ETRMA, ist ein Verband von 12 Reifenherstellern (Apollo Vredestein, Bridgestone, Brisa, Cooper, Continental, Goodyear, Dunlop, Hankook, Marangoni, Michelin, Mitas, Nokian, Pirelli und Trelleborg) aus 10 Ländern der Europäischen Union (Frankreich, Großbritannien, Italien, Belgien, Niederlande, Spanien, Finnland, Ungarn, Portugal und Deutschland).

LESEN SIE AUCH

5-Jahre EU-Reifenlabel: Was hat sich getan?

Am 1. November 2017 wurde das EU-Reifenlabel fünf Jahre alt. Grund genug für eine Betrachtung, denn seit seiner Einführung gab es einige gesetzliche Anpassungen. Um dem Verbraucher Orientierung bei der Kaufentscheidung zu geben, wird das Label auch in Zukunft einigen Änderungen unterliegen.

Falken erweitert sein Sommerreifen-Portfolio mit dem Ziex ZE310 ECORUN

Der japanische Reifenhersteller Falken hat den neuen Sommerreifen Ziex ZE310 ECORUN vorgestellt. Dieses Modell wird den Ziex ZE914 ECORUN ab dem Frühjar 2018 ersetzen.

Winterreifen Kennzeichnung: Schneeflockensymbol wird Pflicht

Die gesetzliche Neuregelung bei der Kennzeichnung von Winterreifen ist ab 2018 gültig. Wer künftig Winter- oder Ganzjahresreifen kauft, muss noch genauer auf deren Kennung achten, um die Anforderungen bei besonders kalten und schlechten Wetterbedingungen zu erfüllen. Dann muss neben der M+S-Kennzeichnung das Schneeflockensymbol auf den Reifen vorhanden sein.

Neuer Winterreifen Nexen Winguard Sport 2, effizient und anspruchsvoll

Der neue Nexen Winguard Sport 2 ist ein Winterreifen mit besonders ausgewogenen Leistungen bei winterlichen Bedingungen. Ein Reifen für leistungsstarke Fahrzeuge und anspruchsvolle Autofahrer.