Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

UHP-Winterreifentest 2018: AutoBild vergleicht 10 Winterreifen für Sportlimousinen

AutoBild hat 10 Winterreifen in der Größe 245/45 R18 für leistungsstarke Limousinen getestet. Das Billigprodukt kann nicht überzeugen. Kein Premiumreifen auf dem ersten Platz. AutoBild gibt Empfehlung für saisonale Bereifung.

AutoBild UHP Winterreifen

AutoBild vergleicht zehn Winterreifen für leistungsstarke Fahrzeuge der Oberklasse. © AutoBild

10 Winterreifen im Test

Für die automobile Oberliga ist die richtige Bereifung das „A und O“. Performancestarke Limousinen sollten in Puncto Sicherheit keine Abstriche machen und saisonale Bereifung aufziehen, so das Fazit der AutoBild. Das Magazin hat auf dem BMW M5 Winterreifen in der Größe 245/45 R18 getestet. Folgende 10 Reifen waren im Rennen:

  • Bridgestone Blizzak LM001
  • Continental WinterContact TS 850 P
  • Dunlop Winter Sport 5
  • Falken Eurowinter HS01
  • Goodyear UltraGrip Performance Gen-1
  • Kleber Krisalp HP 3
  • Nexen Winguard Sport 2
  • Pirelli Winter Sottozero 3
  • Sunny Snowmaster SN 3830
  • Vredestein Wintrac Pro

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Wie üblich hat die AutoBild einen Reifen der Einstiegsklasse in den Reifenvergleich mit einbezogen. Der günstigste Reifen im Test, der Sunny Snowmaster SN 3830, ist bereits für 360 € (1 Satz Reifen) zu haben. Das ist knapp die Hälfte des Preises eines Premium-Reifens. Sicherlich, der günstige Preis ist attraktiv, aber lohnt es sich auf den Budget-Reifen zu setzen? Wir erinnern uns, beim Test der SUV-Winterreifen waren die Erfahrungen mit dem Billigreifen aus Fernost überraschend gut, für die Anforderungen der sportlichen Oberklasse gilt dies jedoch nicht.

AutoBild hat insbesondere auf Nässe große Schwächen am Reifen feststellt. Trotz ordentlicher Leistungen auf trockener Fahrbahn und tolerierbaren Eigenschaften auf Schnee, wird der Reifen bei Nässe zur Gefahr. Er ist mit Abstand das Schlusslicht bei den Aquaplaning- und Nassfahrtests. Die Bremswege sind viel zu lang (fast 11 Meter länger als beim schlechtesten Premium-Reifen dieses Vergleichs). Er erhält von AutoBild als einziger die Note „nicht empfehlenswert".

Diese Reifen überzeugen

Ganzjahresreifen haben beim deutschen Automobilmagazin allgemein keinen schlechten Stand. Doch in der Klasse der sportlichen Limousinen empfiehlt die AutoBild ganz klar auf die Saison-Spezialisten zu setzen. Die in dieser Größe ziemlich breiten Ganzjahresreifen wurden von den Testfahrern als zu schwammig und ohne ausreichende Fahrdynamik bewertet. Bei den UHP-Winterreifen gilt genau das Gegenteil. Selbst die Reifen, die bei diesem Test nicht ganz vorne landen konnten, stellen für Autofahrer eine interessante Option dar und gewährleisten optimale Sicherheit bei schwierigen Winterbedingungen

Der Nexen Winguard Sport 2 ist einfach zu steuern und bietet ein ausgewogenes Fahrverhalten auf trockenen und schneebedeckten Straßen. Sein Bremsweg auf Schnee gehört zu den kürzesten, auch auf trockener Fahrbahn erzielt er im Bremstest gute Ergebnisse. Bei Nässe hingegen ist der Bremsweg leicht verlängert und große Sicherheitsreserven beim Aquaplaning sind beim Nexen-Reifen nicht vorhanden. Mit rund 445 € für einen Satz Reifen, ist er nach dem Sunny-Reifen der günstigste Reifen im Feld. Das AutoBild Testurteil: befriedigend.

Der Falken Eurowinter HS01 überzeugt in den sicherheitsrelevanten Testkategorien. Nach Auffassung der AutoBild bietet er eine ausgewogene Leistung bei jeder Witterung. Auf nasser Fahrbahn und bei Schnee sind die Bremswege vergleichsweise kurz. Der Falken-Reifen legt zudem einen hohen Fahrkomfort an den Tag. Schwächen zeigt der Falken lediglich beim Rollwiderstand und dem leicht erhöhten Abrollgeräusch. Das AutoBild Testurteil: gut.

Der Pirelli Winter Sottozero 3 hat auf trockener Fahrbahn die kürzesten Bremswege. Auf dieser Oberfläche ist er zudem sehr leistungsfähig und bietet ein dynamisches und sportliches Fahrverhalten. Im Vergleich zu seinen Konkurrenten verfügt er über den geringsten Rollwiderstand, ist allerdings auch der teuerste Reifen im Test. Auf nasser Piste hat er einen leicht verlängerten Nassbremsweg. Das AutoBild Testurteil: gut.

Der Bridgestone Blizzak LM001 ist trotz erhöhtem Rollwiderstand und relativ langer Bremswege auf trockener Fahrbahn (hier ist er letzter) ein Reifen mit ausgewogener Leistungsbilanz. Er zeichnet sich insbesondere durch ein dynamisches Fahrverhalten auf Schnee und nasser Piste aus und hat gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning. Das AutoBild Testurteil: gut.

Der Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 bietet laut AutoBild ein optimales Fahrverhalten bei Nässe und Schnee. Die guten Fahreigenschaften, sein dynamischer Charakter und die kurzen Bremswege rechtfertigen den hohen Preis. Insbesondere auf trockener Fahrbahn zeigt er leichte Schwächen und bietet hier nur mittelmäßigen Grip sowie eine verzögerte Lenkansprache. Das AutoBild Testurteil: gut.

Von den getesteten Reifen ist der Dunlop Wintersport 5 auf Schnee die Nummer 1. Hier verfügt er über die kürzesten Bremswege und ein sehr effizientes Handling. Dank seines geringen Rollwiderstands ist er kraftstoffsparend. Auch auf Nässe kann er mit der Konkurrenz gut mithalten. Lediglich seine Aquaplaning-Eigenschaften sind durchschnittlich und die Trockenbremswege leicht verlängert. Das AutoBild Testurteil: gut.

Autobild testet UHP-Winterreifen auf Schnee

© AutoBild

Überraschung auf dem Siegertreppchen

Der Kleber Krisalp HP3 bietet unmittelbar nach dem Dunlop-Reifen die beste Performance auf Schnee und Eis. Er zeichnet sich hier vor allem durch seine hervorragenden Fahreigenschaften aus. Der Kleber-Reifen ist komfortabel, setzt Lenkbefehle präzise um und besticht zudem durch seine hohen Sicherheitsreserven beim Aquaplaning. Das AutoBild Testurteil: vorbildlich.

Conti und Kleber liegen laut AutoBild gleichauf. Der Continental WinterContact TS 850P punktet vor allem mit seinen ausgewogenen Wintereigenschaften und guter Stabilität auf Schnee. Der Conti-Reifen zeigt auf nasser Fahrbahn gute Handlingeigenschaften und verfügt über die kürzesten Bremswege. Auch auf trockener Fahrbahn und auf Schnee bremst er mit am besten. Einziger Kritikpunkte: der hohe Preis. Das AutoBild Testurteil: vorbildlich.

Der Überraschungssieger des Vergleichs ist der Vredestein Wintrac Pro. Er erfüllt alle notwendigen Eigenschaften, mit denen ein UHP-Winterreifen für leistungsstarke Fahrzeuge ausgestattet sein muss. "Vorbildlich" laut daher das Urteil von AutoBild: Das beste Fahrverhalten auf nasser Straße und auch auf Schnee sowie bei den Fahrtests auf trockener Fahrbahn jeweils unter den Top 3. Mit anderen Worten: Ein überaus ausgewogener, komfortabler und wendiger Reifen, der beim UHP-Winterreifentest 2018 von AutoBild als Sieger hervorgeht.

Reifen

Rang

Vredestein Wintrac Pro

1 - vorbildlich

Continental WinterContact TS 850P

2 - vorbildlich

Kleber Krisalp HP3

2 - vorbildlich

Dunlop Winter Sport 5

4 - gut

Goodyear UltraGrip Performance Gen-1

5 - gut

Bridgestone Blizzak LM001

6 - gut

Pirelli Winter Sottozero 3

6 - gut

Falken Eurowinter HS01

8 - gut

Nexen Winguard Sport 3

9 - befriedigend

Sunny Snowmaster SN 3830

10 - nicht empfehlenswert

LESEN SIE AUCH

Alle Continental WinterContact TS860 Tests im Winter 2018

Die Winterreifentests 2018 haben einen klaren Favoriten: den Continental WinterContact TS860. Der Sieger der deutschen Testorganismen und Fachmagazine in der Kategorie Winterreifen besticht durch ausgewogene Leistungen: ein echter Allrounder. Wir haben alle Testergebnisse kompakt zusammengefasst.

Testergebnisse der Reifentests für Michelin CrossClimate

Sie suchen Informationen über den Michelin CrossClimate? Die Stärken und Schwächen eines Reifens machen offizielle Reifentests deutlich. Wir haben die Testergebnisse des Michelin Ganzjahresreifen für Sie zusammengestellt – ein Überblick.

Der TCS vergleicht Reifentypen: saisonal vs. ganzjährig

Autofahrer haben die Qual der Wahl. Während es früher einfach nur Winterreifen und Sommerreifen gab, differenziert sich das Angebot heute. Selbst Ganzjahresreifen sind nicht einfach nur ganzjährig einsetzbare Reifen, ihre Leistungen sind entweder für den Winter oder den Sommer optimiert. Der Touring Club Schweiz (TCS) hat die Reifentypen nun in der Größe 225/40 R18 92Y miteinander verglichen.

AutoExpress Winterreifentest Saison 2018/2019

Das britische Magazin AutoExpress hat seinen neuesten Winterreifentest veröffentlicht. Das Fachmagazin hat acht Winterreifen in der Größe 205/55 R16 getestet. Testsieger ist wie im Jahr zuvor der Continental WinterContact TS 860.