Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Sportliche Sommerreifen 2019: Der UHP-Test von AutoBild

Die Auto Bild hat 11 sportliche Sommerreifen in der Größe 245/45 R18 miteinander verglichen und Schwächen und Stärken der HP-Reifen aufgedeckt. Die Testergebnisse im Überblick!

Die besten Sportreifen 2019 laut AutoBild

Das deutsche Automobilmagazin AutoBild hat 11 Sportreifen in 18 Zoll getestet. © AutoBild

Test auf der Rennstrecke

Nach Pkw- und SUV ist es Zeit für den Sport. AutoBild hat die besten UHP-Sommerreifen in der beliebten Größe 245/45 R18 getestet. In diesem Jahr hat das deutsche Magazin 11 Reifen verglichen, darunter vier Newcomer: Bridgestone, Goodyear, Nokian und Pirelli.

Die 11 Sportreifen haben einer Reihe von Tests auf dem österreichischen Wachauring absolviert.

Keiner fällt durch

Es gibt Tests, bei denen Reifen enttäuschen und ein Leistungsniveau jenseits der marktgängigen Standards aufweisen – das ist hier nicht der Fall. Selbst der schlechteste Reifen wurde von AutoBild mit „befriedigend" bewertet.

Der Fulda Sport Control 2 bietet tatsächlich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn er ist nicht teuer und fährt mit geringem Rollwiderstand. Leider zeigt er nicht gerade Bestleistungen, insbesondere beim Grip und beim Bremsen auf nasser Fahrbahn.

Der Toyo Proxes Sport zeigt eine gute Straßenlage auf verschiedenen Untergründen und bietet dank des hohen Aquaplaningschutzes Sicherheit auf nasser Fahrbahn. Doch sein niedriger Preis kann den erhöhten Rollwiderstand nicht wettmachen. Der Reifen neigt außerdem zum Untersteuern und hat verlängerte Bremswege auf nasser Fahrbahn.

In der Kategorie der preiswerten Reifen erweist sich der Maxxis Premitra 5 als leistungsfähig auf trockener Fahrbahn mit kurzen Bremswegen und einem geringen Rollwiderstand. Leider wirken sich sein Nassfahrverhalten mit verspäteter Lenkansprache, leichtem Untersteuern sowie etwas längeren Bremswegen als die Konkurrenten nachteilig aus.

Der Bridgestone Turanza T005 bewegt sich im gleichen Leistungsspektrum, kostet aber deutlich mehr als der Reifen des taiwanischen Herstellers. Der Bridgestone erweist er sich hingegen als effizient beim Aquaplaningschutz, hat kurze Trockenbremswege und bietet angenehmen Komfort.

Der neue Nokian Powerproof legt nach seiner Markteinführung einen guten Start hin. Er ist einfach und sicher zu steuern, bietet kurze Bremswege auf trockener Fahrbahn und fährt kraftstoffsparend. AutoBild stellt dennoch einen lediglich befriedigenden Grip auf nasser Fahrbahn fest, mit leichter Tendenz zum Untersteuern sowie längeren Bremswegen als die Konkurrenten.

Der Hankook Ventus S1 evo2, der inzwischen durch den evo3 ersetzt wurde, bietet gute Sicherheitsreserven und ein ausgewogenes Nass-Trockenhandling. Die Bremswege auf trockener Fahrbahn sind eher kurz. Mit etwas längeren Bremswegen auf nasser Fahrbahn zieht er sich ganz gut aus der Affäre und wird von der deutschen Zeitschrift mit "gut" bewertet.

5 "vorbildliche" Reifen

Trotz des erhöhten Rollwiderstands wurde dem Vredestein Ultrac Vorti von AutoBild ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt. Die deutsche Zeitschrift war von den sehr guten Handlingeigenschaften sowie der dynamischen und präzisen Straßenlage überzeugt. Laut dem Test machen ihn der Fahrkomfort und die kurzen Bremswege zu einem hervorragenden Reifen.

 In ähnlicher Weise, doch mit einem höheren Preis zeigt der Michelin Pilot Sport 4 sportliche Eigenschaften auf hohem Niveau. Die stabile Seitenhaftung machen ihn zu einem Premium-Sportreifen mit sicherem Handling bei jeder Witterung. Er ist der Reifen mit den besten Sicherheitsreserven bei Aquaplaning.

Das Reifenprofil des neuen Michelin Pilot Sport 4 SUV-Reifens

© Michelin

Der Continental PremiumContact 6 bietet eine gute Straßenlage unter allen Witterungsbedingungen und überzeugt mit seinem Handling auf trockener und nasser Fahrbahn. Die präzise Lenkansprache auf verschiedenen Untergründen sowie die kurzen Bremswege machen ihn laut AutoBild zu einem Premiumreifen trotz leicht erhöhtem Abrollgeräusch.

Der brandneue Reifen Eagle F1 Asymmetric 5 von Goodyear kam Ende des letzten Jahres auf den Markt und feiert seinen Einstand mit einem zweiten Platz. Seine Fahrqualitäten sind sowohl auf trockener als auch nasser Fahrbahn vorbildlich und er legt beim Nasshandling ein sportlich-präzises und dynamisches Verhalten an den Tag. Er ist sehr effektiv gegen Aquaplaning und bietet zudem kurze Bremswege auf allen Untergründen. Der einzige kleine Misston ist der etwas erhöhte Rollwiderstand.

Der neue Ultra High Performance-Reifen von Goodyear: Eagle F1 Asymmetric 5

Mit dem Eagle F1 Asymmetric 5 kommt die neue Generation von UHP-Sommerreifen auf den Markt. © Goodyear

Der Pirelli P Zero PZ4 ist laut dem Test von AutoBild der beste Sportreifen 2019. Dieser Reifen ist Testsieger ohne Fehl und Tadel und bietet hervorragende Handlingeigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn. Er weist eine gute Balance sowie präzise Lenkansprache mit effizienter Reaktion auf. Er ist sicher, bietet hohen Aquaplaningschutz und ermöglicht kurze Bremswege auf allen Straßenarten.

Reifen

Position/Bewertung

Bemerkungen

Pirelli P Zero PZ4

1 / vorbildlich

Unumstrittener Testsieger

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5

2 / vorbildlich

Vorbildliches Fahrverhalten, etwas höherer Rollwiderstand

Continental PremiumContact 6

3 / vorbildlich

Gutes Handling, präzises Fahrverhalten, erhöhtes Abrollgeräusch

Michelin Pilot Sport 4

4= /vorbildlich

Sportliche und sichere Leistungen, teuerster Reifen im Vergleichstest

Vredestein Ultrac Vorti

4= /vorbildlich

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, etwas höherer Rollwiderstand

Hankook Ventus S1 evo2

6 / gut

Handling auf allen Untergründen, etwas langer Bremsweg auf nasser Fahrbahn

Nokian Powerproof

7 / befriedigend

Sicher auf trockener Fahrbahn, etwas langer Bremsweg auf nasser Fahrbahn

Bridgestone Turanza T005

8= / befriedigend

Gut auf trockener Fahrbahn, weniger gutes Nassfahrverhalten

Maxxis Premitra 5

8= / befriedigend

Günstigster Reifen, verspätete Lenkansprache

Toyo Proxes Sport

8= / befriedigend

Guter Aquaplaningschutz, neigt zur Untersteuerung

Fulda Sport Control 2

11 /befriedigend

Wirtschaftlich, etwas langer Nassbremsweg

LESEN SIE AUCH

Premium-Winterreifen vom französischen Magazin L’Argus getestet

Wenn der Winter näher rückt, stellen sich Autofahrer die Frage, welche Winterreifen sie aufziehen sollen. Und entscheiden kann man sich am besten, wenn man Reifenvergleichstests studiert! Das französische Magazin L'Argus hat einen Winterreifen-Test für Markenreifen in der Größe 205/55 R16 91H auf dem Golf 7 getestet. Welcher ist der beste Premium-Winterreifen?

ACE Ganzjahresreifentest 2019: Alleskönner zwischen Spezialisten?

ACE hat einen Sommer- und einen Winterreifen sowie 8 Ganzjahresreifen in der Größe 205/60 R16 miteinander verglichen. Das Ziel? Herausfinden, ob Ganzjahresreifen eine gute Kompromisslösung sind, jetzt wo die Winter immer milder werden. Nach Tests auf sommerlicher Strecke und winterlichem Parcours zeigt sich, die Leistung von Ganzjahresreifen variiert – keiner kann alles.

Die besten Winterreifen für die Kompakt- und Mittelklasse im Autobild Test 2019

Autobild hat im großen Winterreifentest 2019 die besten Winterpneus gekürt. Das deutsche Automagazin hat 53 Winterreifen in der Größe 225/45 R 17 für die für Kompakt- und Mittelklassefahrzeuge miteinander verglichen. Die Premiumreifen Continental, Goodyear und Michelin schneiden am besten ab.

Die besten Winterreifen für Vans? Der Winterreifenvergleich 2019 vom ADAC

Der ADAC hat Winterreifen für Vans und Transporter in der der Reifengröße 205/65 R16C 107/105T getestet. Viele Reifen fallen wegen mangelhafter Leistungen auf Schnee und Nässe durch. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.