Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Sommerreifentest für Kompaktwagen 2019: ACE Lenkrad hat die besten Reifen verglichen

Die Zeitschrift ACE Lenkrad veröffentlichte ihren neuesten Sommerreifentest 2019. In diesem Jahr wurden 9 Reifen in der Größe 205/55 R16 miteinander verglichen.

Test der besten Sommerreifen für Kompaktwagen 2019 von ACE Lenkrad

Die deutsche Zeitschrift ACE Lenkrad hat im Bridgestone Testzentrum 9 Sommerreifen auf einem Skoda Octavia verglichen © ACE Lenkrad

9 Reifen für Kompaktwagen getestet

In Deutschland ist ACE Lenkrad das offizielle Magazin des Auto Club Europe, dem zweitgrößten Automobilclub des Landes mit über 620.000 Mitgliedern. Der Sommer steht vor der Tür und die Zeitschrift bietet ihren Lesern einen Vergleichstest für Kompaktwagen in der gängigen Reifengröße 205/55 R16 an, passend zu Modellen wie Audi A3, Citroën C4, Ford Focus, Mercedes-Benz A-Klasse, B-Klasse und C-Klasse, Opel Astra, Peugeot 2008, Renault Megane, Seat Leon, Volvo V40, VW Golf oder Passat.

Für folgende 9 Reifen hat sich die Zeitschrift entschieden:

Getestet wurden die Sommerpneus mit einem Skoda Octavia auf der Bridgestone-Teststrecke in Italien. Die Ergebnisse auf nassem Untergrund machten etwas mehr als 40 % der Gesamtnote aus. Die Leistungen auf trockener Fahrbahn ergeaben etwas über 30 % der Abschlussbewertung und Preis, Abrollgeräusch und Rollwiderstand stellten den Rest.

Test ACE Lenkrad kurve nass

© ACE Lenkrad

Keine größeren Schwächen

Zunächst ist vorwegzunehmen, dass die getesteten Reifen laut ACE Lenkrad alle auf einem hohen Niveau lagen. Unterschiede in der Leistung auf nasser und trockener Streckte ließen sich natürlich dennoch feststellen.

Der Pirelli Cinturato P7 ist der einzige Reifen mit der Bewertung "bedingt empfehlenswert". Der Reifen des italienischen Herstellers liegt jenseits der Leistungen seiner Konkurrenten und erweist sich bei den Tests auf trockenem Untergrund als ineffizient. Auch auf nasser Fahrbahn belegt er trotz kurzer Nassbremswege nur den vorletzten Platz.

Der Michelin Primacy 4 schneidet dank guter Fahrleistungen auf nassem Untergrund etwas besser ab. Auf trockener Fahrbahn kann er jedoch mit etwas längeren Bremswegen im Vergleich zu den Bestplatzierten nicht überzeugen. Der Reifen des französischen Herstellers ist vor allem der teuerste Testreifen, was sich zu seinem Nachteil auswirkt. Gesamtbewertung: "empfehlenswert".

Test ACE Lenkrad abrollgeräusch

© ACE Lenkrad

Der Hankook Ventus Prime 3 ist dagegen der günstigste, von ACE Lenkrad getestete Reifen. Eine positives Kriterium, das seine Schwächen auf nasser Fahrbahn, insbesondere beim Aquaplaningschutz etwas ausgleicht. Auf nassem Untergrund wechselt der Reifen zwischen Über- und Untersteuerung und macht ihn somit zeitweise unvorhersehbar. Auf trockener Fahrbahn erweist er sich als eher sicher mit kurzen Bremswegen, Reaktionsschnelligkeit und Präzision.

Der Goodyear EfficientGrip Performance erhält dieselbe Endnote, jedoch mit unterschiedlichen Bewertungen. Auf nasser Fahrbahn hat er zwar lange Bremswege, legt auf diesem Untergrund jedoch ein souveränes und sicheres Fahrverhalten an den Tag. Auf trockenem Untergrund kommt ACE Lenkrad zu demselben Ergebnis. Was den Preis angeht, so ist er zwar etwas teurer als der Hankook, macht dies jedoch mit dem geringsten Rollwiderstand im Vergleichstest wieder wett.

Trotz der längsten Bremswege auf nasser Fahrbahn erweist sich der Falken ZIEX ZE 310 Ecorun auf diesem Untergrund als sicherer Reifen. Er bietet den besten Aquaplaningschutz sowohl im Geradeauslauf als auch in der Kurve. Wenn der Trockenbremsweg auch etwas lang ist, zeigt der Reifen dennoch eine gute Lenkansprache. Er ist zwar einer der günstigsten Reifen, sorgt aber aufgrund eines erhöhten Rollwiderstands für den höchsten Kraftstoffverbrauch.

Test ACE Lenkrad aquaplaning

© ACE Lenkrad

Der Bridgestone Turanza T005 ist ganz vorne mit dabei. Ein sehr ausgewogener Reifen mit keiner ernsthaften Schwäche, abgesehen vom erhöhten Abrollgeräusch. Er ist der beste Reifen mit gleichwertigen Leistungen auf trockenem Untergrund: kurze Bremswege und sicheres Fahrverhalten. Es fehlt ihm nur das gewisse Etwas auf nassem Untergrund, sonst wäre er bei diesem Test unter den bestplatzierten Reifen gelandet. 

Der Continental PremiumContact 6 wird von ACE Lenkrad mit der Bestnote "sehr empfehlenswert" belohnt. Der Reifen des deutschen Herstellers hat die kürzesten Nassbremswege und ist auf diesem Untergrund am effizientesten und schnellsten, trotz leichter Sicherheitseinbußen beim Aquaplaningschutz im Vergleich zu den anderen Reifen. Auf trockener Fahrbahn zieht er mit dem Reifen von Bridgestone gleich. Der Conti-Reifen lässt sich zudem leicht kontrollieren und eigne sich somit auch für weniger versierte Autofahrer, so ACE Lenkrad.

Der Dunlop Sport BluResponse hat so gut wie keine Schwachstellen. Abgesehen von einem lediglich passablen Seitengrip auf nasser Fahrbahn, wird der Reifen des britischen Herstellers allen Testanforderungen gerecht. Er bietet den höchsten Aquaplaningschutz und gehört zu den besten Testreifen auf trockener Fahrbahn. Der geringe Rollwiderstand und der günstige Preis bescheinigen ihm ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Doch laut ACE Lenkrad ist der neue Nokian WetProof der beste Sommerreifen für Kompaktwagen 2019. Wir hatten ihn Ende des letzen Jahres getestet und können mit diesem Ergebnis sein Potenzial bestätigen. Beim finnischen Reifenhersteller, der einen "Regenreifen" auf den Markt bringen wollte, ist der Name tatsächlich Programm. In diesem Vergleichstest kann er mit den kürzesten Nassbremswegen sowie dem sichersten Fahrverhalten auf diesem Untergrund punkten. Die Testfahrer von ACE Lenkrad betonen seine "nahezu perfekte" Seitenführung. Auch auf trockenem Untergrund schneidet er gut ab und das bei einem angemessenen Preis.

Test ACE Lenkrad bremsverhalten

© ACE Lenkrad

Reifen

Platzierung

Bemerkungen

Nokian WetProof

1

Hervorragender Regenreifen, gute Leistung auf trockenem Untergrund

Dunlop Sport BluResponse

2

Durchgängig guter Reifen

Continental PremiumContact 6

3

Sehr gut auf trockener Fahrbahn, durchschnittlicher Aquaplaningschutz

Bridgestone Turanza T005

4

Sehr gut auf trockenem Untergrund, erhöhtes Abrollgeräusch

Falken ZIEX ZE310 Ecorun

5

Sehr günstig, lange Nassbremswege

Goodyear EfficientGrip Performance

6=

Wirtschaftlicher Reifen, durchschnittliche Leistung auf nassem Untergrund

Hankook Ventus Prime3

6=

Unvorhersehbares Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn, günstigster Testreifen

Michelin Primacy 4

8

Teuerster Reifen, passable Leistung auf nasser Fahrbahn

Pirelli Cinturato P7

9

Kurze Nassbremswege, ineffizientes Fahrverhalten

LESEN SIE AUCH

rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Supersport

2019 scheint „Das“ Jahr der Sportreifen zu sein. In diesem aufstrebenden Segment platziert sich Goodyear mit gleich drei neuen Varianten der Eagle F1 Reihe mit dem Zusatz Supersport.

SUV-Ganzjahresreifen 2019 im Test von Autobild

AutoBild hat sieben SUV-Ganzjahresreifen in der Größe 235/55 R19 getestet. Der Vergleich zeigt, Reifenhersteller suchen nach dem besten Kompromiss zwischen Sicherheit und Performance im Sommer und Winter.

rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5

Der Reifenhersteller Goodyear sorgt mit einer neuen Serie von Sportreifen für Aufsehen. Gleich vier Sportreifen bringt der Reifenhersteller auf den Markt, darunter den neuen Asymmetric 5. Wir sind Probegefahren.

Beste Sportreifen für Honda Civic Type R 2019 im sport auto Test

Die deutsche Zeitschrift Sport Auto hat 8 Highspeed-Reifen auf einem Honda Civic Type R in der Größe 245/30 R20 getestet. Ein äußerst leistungsstarkes Auto, das den Reifen alle Qualitäten abforderte.