Rezulteo
Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5

Der Reifenhersteller Goodyear sorgt mit einer neuen Serie von Sportreifen für Aufsehen. Gleich vier Sportreifen bringt der Reifenhersteller auf den Markt, darunter den neuen Asymmetric 5. Wir sind Probegefahren.

Test Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5

Goodyear hat uns für den Test seiner neuen Reifen, darunter auch der Eagle F1 Asymmetric 5, auf die Rennstrecke von Ascari in Spanien eingeladen © Goodyear

Der Markt für Großreifen ab 17 Zoll boomt. Das weiß auch Goodyear. Der amerikanische Reifenhersteller bringt daher eine neue, komplett überarbeitete Sportserie in den Handel, mit dem Asymmetric 5 als Flaggschiffreifen.

Goodyear hat zudem angekündigt, dass die Reifen alle vier Jahre erneuert werden. Für den symbolträchtigen Eagle F1 Asymmetric dürfte es sogar noch schneller gehen, da wir bereits 2016 das dritte Modell dieser Reihe testen durften. Nun kommt nach drei Jahren der Nachfolger auf den Markt.

Flanke Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5

© Goodyear

Auf drei folgt vier, möchte man meinen. Nicht so bei Goodyear. Den Asymmetric 4 gibt es nicht, da die Ziffer 4 in manchen asiatischen Ländern als Unglückszahl gilt – Aberglaube verpflichtet. Das neue Modell wird also die Nummer 5 tragen: F1 Asymmetric 5

Der „ASM3" ist auf Sicherheit und Leistung auf nasser Fahrbahn ausgerichtet. Diese technische Besonderheit brachte ihm während seiner kurzen Karriere zahlreiche Auszeichnungen bei Tests und Vergleichen ein.

Der „ASM5“ will dieses Erbe logischerweise fortführen und vor allem den Weg für eine neue Generation von Goodyear-Sportreifen ebnen. Das Portfolio wird mit dem Supersport, dem Supersport R und dem Supersport RS weiter ausgebaut. Der ASM5 gilt als der vielseitigste, alltagstauglichste Reifen, der RS als der extremste, der hauptsächlich für die Rennstrecke konzipiert wurde.

Produktpalette Eagle F1 Goodyear

© rezulteo

Eine Technologie, die sich weiterentwickelt

Zweifellos hat sich der Asymmetric 5 in Richtung Vielseitigkeit weiterentwickelt. Somit kann er zahlreiche Anforderungen abdecken, egal ob auf trockener oder nasser Fahrbahn.

Der neue Reifen nutzt eine Gummimischung, die bei sämtlichen Temperaturen gut funktioniert. Ziel ist es, für eine gleichbleibend gute Haftung zu sorgen. Auch das Laufflächenprofil wurde weiterentwickelt, so dass die Bodenaufstandsfläche unter allen Bedingungen und insbesondere während des Bremsvorgangs optimal agiert.

Wie es sich für einen ordentlichen Sportreifen gehört, wurde ein besonderes Augenmerk auf die Reifenstruktur gelegt. Mit dem Ergebnis, dass der Reifen ein hervorragendes Fahrfeeling bieten soll, aber auch die Reaktionsfähigkeit und Präzision des Reifens überzeugen sollen. Ein Bereich, in dem laut Goodyear erhebliche Fortschritte in der Entwicklung zu verzeichnen waren.

Ein sportlicher Test

Für die Leistungsbewertung des Reifens durften wir den Neuankömmling von Goodyear testen. Das Fahrgefühl ist durchaus charakteristisch für einen vielseitigen Reifen mit einer geschmeidigen und progressiven Leistung. Während des Testlaufs verhielt er sich sicher und zeigte starke Leistungen, die den hohen Erwartungen entsprechen. Bei Vergleichstests und der Konkurrenz müsste der neue  Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5 eigentlich für Aufregung sorgen. Wir bleiben dran...

Teststrecke Ascari Goodyear Asymmetric 5

© Goodyear

Wann? Für wen?

Der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5 wird bis Ende des Jahres 2019 in 61 Größen erhältlich sein, von 17 bis 21 Zoll für Reifenbreiten von 195 bis 315 mm und einer Flankenhöhe von 25 bis 60% verfügbar sein. Konkret ist er für Limousinen, Kompaktwagen und Sportwagen vorgesehen. Der Reifen ist zwar perfekt auf eine intensive Nutzung abgestimmt, kann aber auch täglich verwendet werden.

LESEN SIE AUCH

Premium-Winterreifen vom französischen Magazin L’Argus getestet

Wenn der Winter näher rückt, stellen sich Autofahrer die Frage, welche Winterreifen sie aufziehen sollen. Und entscheiden kann man sich am besten, wenn man Reifenvergleichstests studiert! Das französische Magazin L'Argus hat einen Winterreifen-Test für Markenreifen in der Größe 205/55 R16 91H auf dem Golf 7 getestet. Welcher ist der beste Premium-Winterreifen?

ACE Ganzjahresreifentest 2019: Alleskönner zwischen Spezialisten?

ACE hat einen Sommer- und einen Winterreifen sowie 8 Ganzjahresreifen in der Größe 205/60 R16 miteinander verglichen. Das Ziel? Herausfinden, ob Ganzjahresreifen eine gute Kompromisslösung sind, jetzt wo die Winter immer milder werden. Nach Tests auf sommerlicher Strecke und winterlichem Parcours zeigt sich, die Leistung von Ganzjahresreifen variiert – keiner kann alles.

Die besten Winterreifen für die Kompakt- und Mittelklasse im Autobild Test 2019

Autobild hat im großen Winterreifentest 2019 die besten Winterpneus gekürt. Das deutsche Automagazin hat 53 Winterreifen in der Größe 225/45 R 17 für die für Kompakt- und Mittelklassefahrzeuge miteinander verglichen. Die Premiumreifen Continental, Goodyear und Michelin schneiden am besten ab.

Die besten Winterreifen für Vans? Der Winterreifenvergleich 2019 vom ADAC

Der ADAC hat Winterreifen für Vans und Transporter in der der Reifengröße 205/65 R16C 107/105T getestet. Viele Reifen fallen wegen mangelhafter Leistungen auf Schnee und Nässe durch. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.