Finden Sie die richtigen Reifen zum besten Preis

Wir helfen Ihnen bei der Reifenwahl & erleichtern Ihnen den Reifenkauf

Continental SportContact 6: Rezulteo macht den Test

Der SportContact 6 ist der neueste Sportreifen des deutschen Reifenherstellers Continental und scheint ein neuer Referenzreifen in seiner Kategorie zu werden, konnte er doch bereits vor kurzem auf dem Nürburgring zusammen mit dem Honda Civic Type R einen Rundenrekord aufstellen.

Porsche testet den Continental SportContact 6

Der neue SportContact 6 von Continental: Überraschende Leistungen bei der Testfahrt auf der Rennstrecke - Copyright © : Continental

Die 6. Generation des Sportreifens von Continental startet ihre Karriere mit einem neuen Namen: Aus ContiSportContact wird SportContact. Der Name ist einfacher geworden,  keineswegs bedeutet dies jedoch auch eine Reduzierung der Qualität des neuen Reifens. Ganz im Gegenteil: Bei seiner Entwicklung kamen die allerneuesten Technologien zum Einsatz!

Seit vielen Jahren spielen die Sportreifen des deutschen Reifenherstellers eine Referenzrolle. Dies gilt für die ContiSportContact 5-Reihe sowie für die radikalere Variante 5P. An den SC6 wurden daher sehr hohe Erwartungen gestellt. Das Video zur Markteinführung des Reifens demonstriert jedoch deutlich das enorme Potential des SC6.
Bereits vor der Markteinführung konnte der Reifen auf dem neuen Honda Civic Type R, dem stärksten Frontantriebler der Welt, bei einem Rennen auf dem Nürburgring die beste Rundenzeit  (7'50''63) in seiner Kategorie erreichen. Eine Meisterleistung, die seine herausragende Effizienz beweist.

Der neue Continental SportContact 6

Copyright © : Continental

Noch sportlicher! 

Continental hatte es bereits angekündigt: Der SportContact 6 ist noch sportlicher als sein Vorgänger, der ContiSportContact 5P.

Bei der Entwicklung des Reifens hatte man den Schwerpunkt vor allem darauf gelegt, ein sehr hohes Sicherheitsniveau, aber auch ein außergewöhnliches Fahrerlebnis zu erreichen, denn der SC6 ist ganz eindeutig für High-Performance-Fahrzeuge wie Audi R8 oder Porsche 911 gedacht. 

Technisch ausgefeilt

Ziel war eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit in allen Bereichen und so handelt es sich beim SC6 nicht nur um eine optimierte Version des Vorgängers, sondern um einen ganz neuen Reifen, der teilweise über modernste Technologien verfügt:  

  • Die Konzeption der Lauffläche sorgt für eine bessere Kräfteübertragung, Effizienz und Reaktionsfähigkeit.
  • Die Gummimischung passt sich dem Fahrbahnbelag an, wodurch ein Saugeffekt entsteht.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger kann der neue SC6 in bestimmten Bereichen mit bis zu 14% besseren Leistungen aufwarten.

Entdecken Sie den SportContact 6 in voller Aktion:

Testfahrt auf dem Blister Berg

Für die Markteinführung seines neuen Reifens wählte Continental die Rennstrecke Blister Berg, eine Art "Mini-Nürburgring": Mit Höhenunterschieden und verschieden schnellen Streckenabschnitten ist sie bestens dazu geeignet, dem SportContact 6 das Leben schwer zu machen.

... auf trockener Fahrbahn ...

Mit seinem 6-Zylinder-Boxer-Motor und einer Leistung von 340 PS erweist sich der Cayman GTS als ideales Fahrzeug, die Leistungsfähigkeit des SportContact 6 auszutesten. Sein optimal ausbalanciertes Fahrwerk ermöglicht eine gute Beurteilung der Reifenqualität.

Auf dem schnellen Rennstreckenabschnitt können wir die Verbesserungen, die im Vergleich zum ContiSportContact 5P  hinsichtlich seiner reinen Sportlichkeit erzielt werden konnten, gut austesten. Bei der millimetergenauen Einfahrt in die Kurven, scheinen Reifen und Fahrzeug regelrecht mit der Fahrbahn zu verschmelzen. Lenk-und Bremsmanöver beweisen zudem Präzision und Reaktionsfähigkeit des Reifens. Was das Fahrgefühl anbelangt, liegt man zwischen halb klassischem Sportreifen - halb Semi-Slick.

Test des SportContact 6 in den Kurven

Copyright © : Continental

... und bei Regen!

Die ersten Runden auf der Rennstrecke bringen den ausgeprägten "Trockenasphalt" - Charakter des Reifens ans Licht. Da Continental jedoch besonders die ausgezeichneten Nassfahreigenschaften des Reifens angekündigt hatte, brennen wirdarauf, diese testen zu können, denn eigentlich sind gute Nassfahreigenschaften eher schlecht mit guten Trockenfahreigenschaften in Einklang zu bringen. Da kommt der plötzliche Wolkenbruch während der Testfahrt wie gerufen…

Zeit also, die Fahrzeuge zu wechseln und den kurvenreichen Streckenabschnitt anzugehen. Drei Sportwagen mit Allradantrieb sind für diesen Zweck vorgesehen: Audi RS3 (340 PS), Mercedes-Benz A45 AMG (360 PS), VW Golf 7 R (PS). 

Die ersten Kurven fahren wir aufgrund der großen Wassermengen auf dem Asphalt vorsichtiger an, zu groß ist das Risiko eines Gripverlustes. Doch auch diese Widrigkeit meistert der SportContact 6 auf jedem der Fahrzeuge souverän, angesichts seiner Positionierung sogar geradezu beeindruckend.

Der Reifen reagiert in den Kurven auch bei hoher Geschwindigkeit sehr richtungstreu und ohne plötzlichen Gripverlust. Selbst als der Reifen an die Grenzen seines Haftvermögens getrieben wird, bleibt er progressiv und reaktionsfähig

Test des SportContact 6 von Continental auf der Rennstrecke

Copyright © : Continental

Fazit: Der SportContact 6 ist ein Reifen der Extraklasse. Auch wenn er speziell für Autofahrer gedacht ist, die einen High-Performance-Reifen suchen, so muss auf Sicherheit und Fahrspaß keineswegs verzichtet werden. 

Verfügbare Dimensionen : 

Der SportContact 6 ab sofort in 41 Dimensionen von 19 bis 23 Zoll erhältlich. Weitere Größen folgen in den nächsten Monaten. 

Hier geht’s zu weiteren Fotos der Testfahrt auf der Rennstrecke:

LESEN SIE AUCH

Uniroyal RainSport 3: Der Test

Um uns die Beurteilung seines RainSport 3 zu ermöglichen, lud uns der Reifenhersteller Uniroyal auf die Rennstrecke von Valencia in Spanien ein. Hier wollte uns der von seinem neuen Reifen überzeugte Hersteller zeigen, dass dieser tatsächlich in allen Bereichen gute Leistungen vorzuweisen hat.

rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3

Nach fünf Jahren erfolgreicher Karriere mit vielen Auszeichnungen überlässt der Eagle F1 Asymmetric 2 seinem Nachfolger Asymmetric 3 das Feld. Dieser neue Reifen ist mehr denn je für Autofahrer gedacht, die auf der Suche nach einem vielseitigen Reifen sind.

Der neue Pirelli P Zero: Evolution oder Revolution?

Der Pirelli P Zero ist ein unumgänglicher Klassiker in der Kategorie der Sportreifen. Nach einer ungewöhnlich langen Karriere, ist es nun an der Zeit, dass er nicht nur einem, sondern gleich drei Nachfolgern, seinen Platz überlässt.

Nokian WR D4: Wir haben ihn getestet

Der finnische Reifenspezialist Nokian kommerzialisiert den WR D4. Bemerkenswert ist, dass der Reifen beim EU-Reifenlabel als erster Winterreifen überhaupt die Bestnote A für seine Nasshaftung erhalten hat. Außerdem soll er, so Nokian, über ausgezeichnete Winter-Fahreigenschaften und Vielseitigkeit verfügen. Ob der Reifen tatsächlich hält, was hier versprochen wird? Wir haben uns nach Lappland aufgemacht und ihn dort getestet.