Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

ACE Lenkrad vergleicht 11 Sommerreifen in 18-Zoll

ACE Lenkrad, das Magazin des Auto Club Europe, hat 11 Sommerreifen der Größe 235/45 ZR18 auf die Teststrecke geschickt. Und wie so oft, sind die teuersten Reifen nicht unbedingt die besten! Ein Blick auf die Reifenperformance bei nasser und trockener Fahrbahn lohnt sich allemal.

Sommerreifentest ACE Lenkrad

ACE Lenkrad vergleicht 18-Zoll-Sommerreifen im Pirelli-Testcenter in Italien. © ACE Lenkrad

Große Sommerreifen im Test

In Deutschland ist ACE Lenkrad das offizielle Magazin des Auto Club Europe, dem zweitgrößten Automobilclub des Landes mit über 620.000 Mitgliedern. Im Sommerreifentest 2018 vergleich das Magazin die folgenden 11 Produkte in der Größe 235/45 ZR18:

Continental PremiumContact 6

Falken Azenis FK510

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3

Hankook Ventus S1 Evo2 K117

Kumho Ecsta PS71

Maxxis Premitra 5

Michelin Primacy 3

Nokian zLine

Pirelli P Zero

Semperit Speed-Life 2

Vredestein Ultrac Satin

ACE Lenkrad hat seine Tests zusammen mit der GTÜ Gesellschaft durchgeführt. Mit zwei 280 PS starken VW Passat ging es auf die Pirelli-Teststrecke nach Italien. Die Endbewertung wurde in Kategorien unterteilt, deren Gewichtung sich unterscheidet: Die Trockentests machen 32% der Endnote aus, gegenüber 42% für die Nasstests. Die Umwelt- bzw. Wirtschaftlichkeits-Tests entsprechen 16% der Bewertung, während der Preis 11% der Bewertung ausmacht.

ACE Lenkrad Test nasse Fahrbahn

© ACE Lenkrad

Der Preis ist nicht alles...

Auf dem letzten Platz landet der Vredestein Ultrac Satin. Mit Bremswegen auf trockener und nasser Fahrbahn, die zu den längsten des Vergleichs gehören, kann der Vredestein Ultrac Satin nicht überzeugen. Bei den Fahrtests auf schneidet er besser ab, kann aber aufgrund des recht hohen Preises (634 € nach BRV Preisermittlungen) in der Gesamtbewertung keinen Platz gut machen.

Der Semperit Speed-Life 2 zeigt mit dem zweitbesten Ergebnis eine gute Leistung im Aquaplaning-Test und weist außerdem den niedrigsten Rollwiderstand auf. Er kann aber in den weiteren Fahrtests auf trockener und nasser Piste nicht überzeugen. Preislich liegt der Semperit-Reifen im Mittelfeld (rund 562 €).

ACE Lenkrad hat im Test den Michelin Primacy 3 auf die Probe gestellt. Der Michelin-Reifen liefert eher durchschnittliche Ergebnisse, obwohl er der teuerste Reifen im Test ist (774 € für einen Satz Reifen). Seine Stärken spielt er im Rollwiderstands und beim Vorbeifahrgeräusch aus. Es fehlt ihm laut Testern aber an Effizienz beim Fahren auf trockener und nasser Fahrbahn. In der Zwischenzeit hat Michelin bereits den Nachfolger des Primacy 3, den Michelin Primacy 4 auf den Markt gebracht.

Einen Rang höher platziert sich der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 nach den zahlreichen Tests. Als Premiumreifen ist er mit 702 € im Einkauf leicht günstiger als der Michelin und weist etwas bessere Aquaplaningsicherheit auf.

Der Pirelli P Zero bietet die beste Leistung auf trockener Fahrbahn, sowohl beim Bremsen als auch im Fahrbetrieb und zeigt sich als echter Trockenspezialist. Bei Nässe bietet der Pirelli ein gutes Handling und Kurvensicherheit, kommt im Bremstest allerdings als letzter zum Stehen. Sein zudem hoher Preis von 730 € verhindert ein besseres Abschneiden im Test.

Der Maxxis Premitra 5 ist der günstigste Reifensatz im Vergleich (362 €). Bei Nässe, insbesondere im Bremstest zeigt er Schwächen, kann aber im Gesamtergebnis mit Premiumreifen wie dem Michelin mithalten. Auf trockener Fahrbahn macht der Maxxis Punkte gut, in dem er vor allem bei den Fahreigenschaften und Bremstest ordentliche Ergebnisse erzielt.

Der Continental PremiumContact 6 ist mit 740 € pro Reifensatz der zweitteuersten Reifen im Klassement. Er zeigt gleichmäßig gute Leistung auf nasser und trockener Fahrbahn. Auf trockener Straße kann er den zweitkürzesten Bremsweg des Vergleichs vorweisen kann. Im Aquaplaningtest hingegen, kann der Continental weniger Punkte einfahren und auch das Vorbeifahrgeräusch des Reifens ist etwas lauter als durchschnittlich.

Die Stärken des Hankook Ventus S1 Evo2 zeigen sich im Bremstest auf nasser Piste, wo er am schnellsten zum Stehen kommt und in den geringen Geräuschemissionen. Eine leichte Schwäche ist der überdurchschnittlich hohe Rollwiderstand. Der Hankook Sommerreifen stellt sich den ACE Lenkrad Testern ansonsten als äußerst ausgewogen dar.

Der Nokian zLine und der Kumho Ecsta PS71 teilen sich einen guten zweiten Platz. Insbesondere auf nasser Piste zeigen beider Reifen eine starke Leistung. Der Kumho-Reifen schneidet auf nasser Fahrbahn aufgrund seiner sehr guten Aquaplaningsicherheit im Vergleich zu allen Testreifen am besten ab. Hinsichtlich des Kraftstoffverbrauchs ist der Nokian effizienter als der Kumho, dessen Rollwiderstand in diesem Vergleichstest am höchsten ist.

Großer Gewinner des Sommerreifentest in 18 Zoll ist der Falken Azenis FK510. Er ist einer der Spitzenreiter auf nasser Fahrbahn, mit einem Anhalteweg unter 41 Metern. Auch im Hinblick auf die Aquaplaningsicherheit macht er seine Sache ziemlich gut. Auf trockener Fahrbahn zeichnet er sich durch präzises Handling im Slalomparcours aus. In Verbindung mit einem sehr leisen Abrollgeräusch, einem nicht zu hohen Rollwiderstand im Neuzustand und einem ansprechenden Preis von 554 €, setzt sich der Falken-Reifen als Testsieger durch.

Die Testergebnisse im Überblick: 

Reifen

Platzierung

Falken Azenis FK510

1

Nokian zLine

2

Kumho Ecsta PS71

2

Hankook Ventus S1 evo2

4

Continental PremiumContact 6

5

Maxxis Premitra 5

6

Pirelli P Zero

7

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3

8

Michelin Primacy 3

9

Semperit Speed-Life 2

10

Vredestein Ultrac Satin

11

Video Sommerreifentest ACE Lenkrad:

LESEN SIE AUCH

Alle Continental WinterContact TS860 Tests im Winter 2018

Die Winterreifentests 2018 haben einen klaren Favoriten: den Continental WinterContact TS860. Der Sieger der deutschen Testorganismen und Fachmagazine in der Kategorie Winterreifen besticht durch ausgewogene Leistungen: ein echter Allrounder. Wir haben alle Testergebnisse kompakt zusammengefasst.

Testergebnisse der Reifentests für Michelin CrossClimate

Sie suchen Informationen über den Michelin CrossClimate? Die Stärken und Schwächen eines Reifens machen offizielle Reifentests deutlich. Wir haben die Testergebnisse des Michelin Ganzjahresreifen für Sie zusammengestellt – ein Überblick.

Der TCS vergleicht Reifentypen: saisonal vs. ganzjährig

Autofahrer haben die Qual der Wahl. Während es früher einfach nur Winterreifen und Sommerreifen gab, differenziert sich das Angebot heute. Selbst Ganzjahresreifen sind nicht einfach nur ganzjährig einsetzbare Reifen, ihre Leistungen sind entweder für den Winter oder den Sommer optimiert. Der Touring Club Schweiz (TCS) hat die Reifentypen nun in der Größe 225/40 R18 92Y miteinander verglichen.

AutoExpress Winterreifentest Saison 2018/2019

Das britische Magazin AutoExpress hat seinen neuesten Winterreifentest veröffentlicht. Das Fachmagazin hat acht Winterreifen in der Größe 205/55 R16 getestet. Testsieger ist wie im Jahr zuvor der Continental WinterContact TS 860.