Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Reifenhersteller aus aller Welt: Thailändische Reifenmarken

Welche Reifenmarken werden in Thailand hergestellt? Wenn auf dem Reifen steht „Made in Thailand“, was bedeutet das und wie sieht es mit der Qualität der Reifen aus? Welche Reifenhersteller aus Thailand kommen erfahren Sie hier. Eine kurze Geschichte der thailändischen Reifen.

In Thailand haben zahlreiche Reifenhersteller einen Produktionsstandort

In Thailand haben zahlreiche Reifenhersteller einen Produktionsstandort. © rezulteo 

Reifen aus Thailand

Nachdem wir an dieser Stelle bereits japanische, chinesische oder süd-koreanische Reifenmarken vorgestellt haben, präsentieren wir Ihnen nun einige Reifenmarken aus Thailand. Die thailändischen Reifenhersteller sind zwar nicht so bekannt, wie andere asiatische und globale Reifenproduzenten, aber sie beginnen sich international durchzusetzen. Thailand ist der weltweit führende Hersteller von Naturkautschuk und ist daher für viele globale Reifenhersteller ein bevorzugtes Produktionsland. Zahlreiche Reifenfabriken der namhaften Reifenhersteller haben sich in dem Land angesiedelt. Das Know-how hat auch einige lokale Reifenhersteller entstehen lassen. Heute sind sie in der Lage, neben dem thailändischen Markt auch Reifen international  zu exportieren. Hier erfahren Sie mehr über die thailändischen Hersteller, ihre Geschichte und die Produkte, die sie anbieten.

Vee Rubber

Vee Rubber wurde 1977 als Hersteller von Fahrrad- und Motorradreifen vom thailändischen Geschäftsmann Vitor Sukanjanapong gegründet. Die Marke etablierte sich schnell in Asien, bevor sie in den globalen Markt einstieg, insbesondere in Europa und Nordamerika. Heute beschäftigt Vee Rubber weltweit mehr als 4000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Bangkok.

Neben der Erstausrüstung vieler japanischer Motorräder produziert die Marke Vee Rubber Reifen für verschiedene Fahrzeugarten, darunter Quads, Pkws und Lkws. Zu Vee Rubber gehört auch die Reifenmarke Veento, die hauptsächlich in den USA vertrieben wird.

Deestone

Deestone wurde 1977 vom Thailänder Suvit Vongsariyavanich gegründet und ist ein Reifenhersteller mit Sitz in Samut Sakhon, am Rande von Bangkok, der Hauptstadt Thailands. Ursprünglich auf die Herstellung von Reifen für Lkw und Zweiräder spezialisiert, produziert die Marke Deestone oder auch Deerubber seit 2007 Radialreifen für Pkw.

Zu Deestone gehört auch die Marke Thunderer, die den Großteil ihrer Reifen in den Vereinigten Staaten vertreibt.

LESEN SIE AUCH

Nokian Tyres rüstet Robo-Shuttle aus

Der Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Partnerschaft für die Erstausrüstung eines neuen selbstfahrenden Mini-Busses bekanntgegeben. Insassen kommen mit dem Robo-Shuttle unter sämtlichen Witterungsbedingungen sicher und komfortabel ans Ziel.

Pirelli Track Adrenaline: Die App für Bestzeiten mit P Zero Reifen

Auf dem internationalen Genfer Autosalon hat Pirelli seine neue App für vernetzte Reifen vorgestellt: Track Adrenaline. Eine Smartphone-App für Trackdays.

Die Pirelli P Zero Show in Genf

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf präsentierte Pirelli seine P Zero-Reihe mit einer neuen spezifischen „Elect"-Markierung und zeigte die „Color Edition"-Reifen, die als Erstausrüstung für Fahrzeuge der Luxusklasse erhältlich sein sollen.

Goodyear Golden Sahara II: Konzeptauto der 50er Jahre mit lichtdurchlässigen Reifen

Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear präsentiert auf dem Autosalon in Genf ein Konzeptfahrzeug aus den 50er Jahren, für das er eigens lichtdurchlässige Reifen geliefert hatte. Der „Golden Sahara II" wurde nach vielen Jahren wiederentdeckt, restauriert und am Goodyear Stand ausgestellt.