Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Pirelli-Kalender 2019: Traumwelten mit Laetitia Casta und Gigi Hadid

Pirelli hat seinen legendären Kalender für 2019 auf einer prunkvollen Gala in Mailand vorgestellt. Nur ausgewählte Personen haben das Vergnügen die 46. Ausgabe des Kalenders des Fotografen Albert Watson ihr Eigen nennen zu dürfen. Ein Blick auf die Kalenderbilder mit dem Titel „Dreaming" dürfen wir aber werfen...

"Dreaming": The Cal' von Pirelli 2019 fotografiert Stars wie Gigi Hagid in ihren Träumen

Der Pirelli Kalender 2019 verleiht den Träumen Ausdruck. © Albert Watson

Ein traumhaftes Casting für The Cal'

Der Pirelli Kalender hat sich dem Wandel der Zeit angepasst. Der Kalender der Begierde bringt heute Künstler und Musen zusammen, um fotografisch auf eindrucksvolle Weise Geschichten zu erzählen. 2016 setzte die amerikanische Starfotografin Annie Leibovitz internationale Größen wie Serena Williams, Patti Smith und Yoko Ono kunstvoll in Szene. Der Deutsche Peter Lindbergh lichtete 2017 Schauspielerinnen wie Penelope Cruz, Nicole Kidman und Kate Winslet ab. Die Ausgabe 2018 wurde von Tim Walker, mit ausschließlich schwarzen Models unter dem Motto „Alice im Wunderland" gestaltet. Nun hatte der Schotte Albert Watson das Privileg den Pirelli-Kalender für 2019 zu inszenieren.

Unter dem Leitmotiv Dreaming wurden Stars aus der Film, Tanz, und Modewelt in Szene gesetzt. Frauen, die Ganz bei sich sind und ihre Träume durch die Fotolinse öffentlich machen. Am Ende wurden 40 Aufnahmen, die in Miami und New York entstanden sind ausgewählt, um das somnambulen Ambiente des Pirelli Kalenders 2019 zu erschaffen.

Wir begegnen Laetitia Casta zusammen mit dem Tänzer Sergej Polunin in ihrem Traum vom Ruhm als Malerin.

“Dreaming”: The Cal’ von Pirelli 2019 zeigt das Topmodel Laetitia Casta

© Albert Watson

Gigi Hadid spielt eine mondäne Frau, die zusammen mit ihrem Vertrauten, verkörpert von dem Designer Alexander Wang, nach einem Platz in dieser Welt sucht.

“Dreaming”: The Cal' von Pirelli 2019 zeigt das Model Gigi Hadid und den Modedesigner Alexander Wang.

© Albert Watson

Die Schauspielerin Julia Garner wird auf den Bilder selbst zur Fotografin ihres Models Astrid Eika, auf der Suche nach Anerkennung.

“Dreaming”: The Cal’ von Pirelli 2019 zeigt die Schauspielerin Julia Garner

© Albert Watson

Und Misty Copeland erzählt die Geschichte einer Tänzerin, die an der Seite ihres Verlobten, dargestellt von Calvin Royal III versucht, ihre Tanzkunst im Glanz der Lichter von Paris zum Ausdruck zu bringen.

“Dreaming”: The Cal' von Pirelli 2019 zeigt die Tänzerin Misty Copeland.

© Albert Watson

„Ich wollte für Pirelli etwas ganz Neues schaffen. Etwas, das sich sehr stark um die reine Fotografie dreht", erklärt Albert Watson. „Meine Idee war, quasi ein Drehbuch für einen Film zu erschaffen." Im Endeffekt erzählen vier ‘kurze Filme’ – im Bildformat 16:9 die Geschichte dieser Paare bei der Verwirklichung ihrer Träume. „Was ich vermitteln wollte, waren die Hoffnungen der Protagonisten und Ihre Art über die Zukunft zu denken und zwar so, dass der Aspekt des Träumens zum Tragen kommt", erklärt der Fotograf.

“Dreaming”: The Cal' von Pirelli 2019 zeigt das Model Gigi Hadid.

© Albert Watson

“Dreaming”: The Cal' von Pirelli 2019 zeigt das Topmodel Laetitia Casta

© Albert Watson

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Pirelli-Kalenders 2019:

LESEN SIE AUCH

Pirelli Track Adrenaline: Die App für Bestzeiten mit P Zero Reifen

Auf dem internationalen Genfer Autosalon hat Pirelli seine neue App für vernetzte Reifen vorgestellt: Track Adrenaline. Eine Smartphone-App für Trackdays.

Die Pirelli P Zero Show in Genf

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf präsentierte Pirelli seine P Zero-Reihe mit einer neuen spezifischen „Elect"-Markierung und zeigte die „Color Edition"-Reifen, die als Erstausrüstung für Fahrzeuge der Luxusklasse erhältlich sein sollen.

Goodyear Golden Sahara II: Konzeptauto der 50er Jahre mit lichtdurchlässigen Reifen

Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear präsentiert auf dem Autosalon in Genf ein Konzeptfahrzeug aus den 50er Jahren, für das er eigens lichtdurchlässige Reifen geliefert hatte. Der „Golden Sahara II" wurde nach vielen Jahren wiederentdeckt, restauriert und am Goodyear Stand ausgestellt.

Goodyear Aero: ein Konzept für Straße und Lüfte

Goodyear überrascht die Besucher des diesjährigen Internationalen Automobil-Salons in Genf aufs Neue. Nach dem Eagle 360 Urban „Kugelreifen“ im Jahr 2016 und dem Oxygene-Reifen im Jahr 2018 präsentiert der amerikanische Hersteller einen neuen innovativen Konzeptreifen, der für fliegende und autonome Autos der Zukunft geeignet sein soll.