Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

P Zero World Dubai: Los Angeles, München, Monaco und nun Dubai

Pirelli hat das vierte Pirelli Luxus-Reifencenter P Zero World in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet. Dort, wo der Luxus zuhause ist.

Wartebereich der Pirelli P Zero World in Dubai

Der Wartebereich der Pirelli P Zero World in Dubai verfügt über einen Formel-1-Simulator in Originalgröße. © Pirelli

Ein Prestige-Standort für Pirelli

Der italienische Reifenhersteller hat sich die Vereinigten Arabischen Emirate ausgewählt, um seine vierte P Zero World zu eröffnen. Dubai, Hauptstadt des Überflusses, wo die Polizei schon mal in einem Lamborghini Aventador, Bentley Continental GT oder Ferrari FF unterwegs ist. Hier trifft Pirelli auf sein Kerngeschäft: Reifen für High-End-Autos. Nach Los Angeles, München und Monaco zieht es den italienischen Hersteller also in den Mittleren Osten und damit in einen Teil der Welt, in dem der Absatz von Luxusautos kontinuierlich steigt.

Pirelli P Zero World in Dubai: Sportreifen und Kalender der Marke in der Ausstellung

© Pirelli

Mehr als Reifen

Der neue Store richtet sich vor allem an Besitzer von Luxusfahrzeugen und symbolisiert die Strategie des italienischen Reifenherstellers. Eine Werkstatt, die den Erwartungen der anspruchsvollen Kundschaft entspricht und eine außergewöhnliche Behandlung für außergewöhnliche Fahrzeuge verspricht. Modernste Maschinen montieren Reifen in wenigen Minuten automatisch und sorgen für Achsvermessung und Auswuchten. Berater vor Ort stehen der exklusiven Kundschaft bei Fragen zum Reifenmanagement und zum Fahren auf der Rennstrecke zur Seite.

In der Wartezeit können die Kunden den Pirelli-Showroom genießen: Fotos aus dem berühmten Pirelli-Kalender umgeben das Angebot an Motorrad- und Autoreifen des italienischen Herstellers. Produkte aus der Pirelli Design Kollektion stehen ebenso zur Verfügung wie ein Formel-1-Simulator.

Pirelli P Zero World: Eröffnung des neuen Luxus-Reifencenters in Dubai

© Pirelli

„Die P Zero World bildet in dieser Strategie quasi das Juwel in der Krone", erklärt Gaetano Trezza, Leiter Pirelli Trade & Operative Marketing, bei Pirelli. „Kunden (können) unsere Marke sowie unsere exklusiven Produkte und Dienstleistungen auf höchstem Niveau in einem einzigartigen Kontext entdecken. Darüber hinaus haben die Kunden die Möglichkeit, mehr über unsere Partnermarken zu erfahren, was uns hilft, eine Atmosphäre zu schaffen, die P Zero World von jedem anderen Reifengeschäft unterscheidet." 

Als nächstes folgt die Eröffnung einer neuen P Zero World in Melbourne, Australien.

LESEN SIE AUCH

Nokian Tyres rüstet Robo-Shuttle aus

Der Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Partnerschaft für die Erstausrüstung eines neuen selbstfahrenden Mini-Busses bekanntgegeben. Insassen kommen mit dem Robo-Shuttle unter sämtlichen Witterungsbedingungen sicher und komfortabel ans Ziel.

Pirelli Track Adrenaline: Die App für Bestzeiten mit P Zero Reifen

Auf dem internationalen Genfer Autosalon hat Pirelli seine neue App für vernetzte Reifen vorgestellt: Track Adrenaline. Eine Smartphone-App für Trackdays.

Die Pirelli P Zero Show in Genf

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf präsentierte Pirelli seine P Zero-Reihe mit einer neuen spezifischen „Elect"-Markierung und zeigte die „Color Edition"-Reifen, die als Erstausrüstung für Fahrzeuge der Luxusklasse erhältlich sein sollen.

Goodyear Golden Sahara II: Konzeptauto der 50er Jahre mit lichtdurchlässigen Reifen

Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear präsentiert auf dem Autosalon in Genf ein Konzeptfahrzeug aus den 50er Jahren, für das er eigens lichtdurchlässige Reifen geliefert hatte. Der „Golden Sahara II" wurde nach vielen Jahren wiederentdeckt, restauriert und am Goodyear Stand ausgestellt.