Alle Reifen im Vergleich, zum besten Preis.

Die Reifensuche leicht gemacht

Bridgestone liefert Erstausrüstungsreifen für Elektro-SUV Audi e-tron

Der Reifenhersteller Bridgestone wurde von Audi als Erstausrüster für den neuen Audi e-tron ausgewählt. Neben Goodyear-Reifen fährt der erste vollelektrische SUV der Ingolstädter also auch auf Sommer- und Winterreifen von Bridgestone.

Bridgestone stattet den Audi e-tron mit Winter- und Sommerreifen in der Erstausrüstung aus

Der 100% elektrobetriebene SUV Audi e-tron wird von Bridgestone in der Erstausrüstung ausgestattet. © Bridgestone

Der amerikanische Reifenhersteller Goodyear hatte bereits Ende vergangenen Jahres bei der Weltpräsentation des Audi e-trons die Erstausrüstung des ersten vollelektrischen Audi-SUVs angekündigt. Nun legt der japanische Reifenhersteller Bridgestone nach. Bridgestone wird Sommer- und Winterreifen in insgesamt  6 verschiedenen Größen für Felgendurchmesser zwischen 19 und 21 Zoll ans Band liefern. Beim Sommerreifen hat der Fahrzeughersteller sich für vier Größen des Alenza 001 entschieden. Bei den Winterreifen handelt es sich um den Blizzak LM001 in zwei verfügbaren Größen.

Besondere Anforderungen an Reifen für Elektrofahrzeuge

Wie bei OE-Bereifungen üblich, wurde von Bridgestone  auch hier ein spezielles Lastenheft für die Bereifung des neuen Audi e-tron erstellt. Der SUV wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die bis zu 265 kW und 561 Nm Drehmoment liefern. Der neue e-tron beschleunigt selbst für ein E-Fahrzeug ziemlich kraftvoll, er braucht weniger als 6 Sekunden von 0 auf 100 km/!

Beim Sommerreifen Alenza 001 handelt es sich um eine optimierte für den e-tron an. Der Reifen ist in Europe eher unbekannt und nicht auf dem hiesigen Ersatzmarkt erhältlich. Er soll jeder eine sehr gute Leistungen auf  trockenem und nassem Boden liefern sowie ein stabiles und dynamisches Fahrverhalten gewährleisten. Der auf dem Audi e-tron verbaute Bridgestone Alenza zeichnet sich jeweils durch die Bestnote A beim EU-Reifenlabel im Hinblick auf seine Nasshaftung sowie seinen geringen Rollwiderstand aus. Eigenschaften, die perfekt auf Elektrofahrzeuge und insbesondere auf das SUV e-tron abgestimmt sind.

Für den Winter bietet Bridgestone seinen Blizzak LM 001 an, der dank seiner speziellen Gummimischung über ein herausragendes Haftvermögen auf nasser, trockener, verschneiter und vereister Oberfläche sowie auf Schneematsch verfügen soll.

Für diesen Reifen bietet Bridgestone außerdem die B-Silent Technologie an, die das Rollgeräusch in der Fahrgastkabine stark verringern soll. Ein großer Pluspunkt für ein 100% Elektroauto wie den Audi e-tron, der aufgrund seiner Motor- und Schalldämmung besonders leise sein soll.

„Audi hat ein innovatives, umweltfreundliches Fahrzeug entwickelt, das einen unglaublichen Fahrspaß bietet", erklärt Mark Tejedor, Vice President of Original Equipment bei Bridgestone EMEA. „Es ist nur konsequent, dass es mit Bridgestone Reifen ausgestattet wird, die ähnliche Eigenschaften aufweisen. In einer Branche, die sich immer schneller verändert, bietet Bridgestone neue Lösungen und Technologien an, die selbst komplizierteste Herausforderungen der Automobilhersteller erfüllen können, nicht zuletzt auch dank unserer Investitionen in den Bereichen Forschung und Entwicklung."

LESEN SIE AUCH

Forschungs-und-Entwicklungszentrum von Toyo Tires in Deutschland

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires kündigt offiziell die Eröffnung seines europaweit ersten neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Deutschland an.

Falken Tyre: Reifen sollen Strom erzeugen

Aus Reifen Strom gewinnen! Dieses ehrgeizige Ziel verfolgt der japanische Reifenhersteller Falken Tyre. Die Technologie soll es ermöglichen, die statische Aufladung durch den Rollwiderstand der Reifen zu nutzen und in Strom umzuwandeln.

Continental mit Erfolg auf dem OE-Markt

Die größten europäischen Automobilhersteller entscheiden sich bei der Erstausrüstung ihrer Fahrzeuge für Reifen von Continental. Ein großer Erfolg für die Hannoveraner, die damit Ihre Marktpräsenz stärken.

Mit Nokian SnapSkan für mehr Fahrsicherheit

Nokian Tyres hat das Reifenprofil von Autofahrern in Finnland und Norwegen gemessen. Die digitale Messanlage namens SnapSkan, hat bereits über eine Millionen Reifen auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis: Jeder 10 Autofahrer fährt mit zu wenig Restprofil.